Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

orgaMAX und seine Probleme

Angeal
Guru
Themenersteller
Verfasst am: 08.07.2015 [15:29]
Hallo Forum,
mit wachsendem Datenbestand friert orgaMAX bei uns immer häufiger ein.
Wir haben schon so weit es geht gegengesteuer (Gigabit LAN, Datenbank auf SSD, Netzwerk Optimierung in den Einstellungen, regelmäßige monatliche Archivierung, regelmäßige Optimierung der Datenbank)

Mal ein paar Kennzahlen:
über 6.000 aktive Artikel
über 7000 aktive Kunden
monatlich ca. 800 Vorgänge (Rechnungen)
mehrere Tausend Lagerbewegungen pro Monat

Server:
Intel Xeon CPU E3-1240 V2 @ 3,4 GHz
16 GB DDR3 RAM
Windows Server 2012 R2
Datebank wie gesagt auf SSD
2 Netzwerkkarten mit je 2 Anschlüssen zur Lastenverteilen

Clients:
Intel Core i5-4590 @ 3,30 GHz
8 GB DDR3 RAM
Windows 8.1 Pro
Teilweise SSD, teilweise HDD mit 7.200RPM
Gigabit LAN

Netzwerk:
ausschließlich GigaBit Switches
CAT7+ Duplex Leitungen (maximale Wegstrecke zwischen Switches 15 Meter)

Gerade bei den Lagerbewegungen ist das Thema sehr präsent.
Wir haben einzelne Artikel bei denen sich pro Jahr gut 2500-3000 einzelne Lagerbewegungen pro Jahr ansammeln.
Wenn ich mir nun diese Lagerbewegungen im Artikelstamm anschauen möchte (in der Detailsansicht oder über Artikel bearbeiten -> Einkauf/Lager), dann hängt orgaMAX sich hier regelmäßig auf bis die Lagerbewegungen alle aufgelistet wurden (Keine Rückmeldung oben in der Programmzeile, Fenster wird blass)
Das gleiche Prozedere wenn ich nun manuell eine neue Lagerbewegung anlege und abspeichere. Dann scheint orgaMAX wieder alle Lagerbewegungen aufzulisten und friert wieder für ca. 20-30 Sekunden ein.

Dieses Phänomen lässt sich beliebig auf weitere Programmteile übertragen. Beispiel "Offene Lastschriften". Wenn hier 20-30 Vorgänge gelistet sind friert orgaMAX ebenfalls beim Aufbau dieser Auflistung ein.
Teilweise springen auch Bearbeitungsfenster nach dem Freeze in den Hintergrund (hinter das orgaMAX Hauptfenster) und lassen sich so nur über eine Minimierung von orgaMAX wieder in den Vordergrund rufen.
Versierte Nutzer haben damit sicherlich kein Problem sich das Fenster zurück zu holen. Aber Mitarbeiter mit weniger guten Computerkenntnissen finden weder das Fenster wieder, noch können sie in orgaMAX irgendetwas anklicken.

Frage:

  • Wäre es nicht praktikabler wie in manchen Programmteilen mit einem Ladebalken zu arbeiten anstatt die Software einfrieren zu lassen?
  • Wieso wird die Optimierung von Datensätzen über das Netzwerk nicht auch auf Lagerbewegungen angewandt? Es werden teils tausende Bewegungen aller Jahre geladen was ewig dauert.
  • Ist unsere Hardware zu schlecht?
  • Wie können wir diese Probleme lösen um wieder so flüssig wie am Anfang mit orgaMAX arbeiten zu können?


Wie sind eure Erfahrungen so? Kämpft ihr mit ähnlichen Probleme? Habt ihr Ideen was wir noch anders machen könnten?

mfg
Angeal

PS: Diese Nachricht ging auch so an den orgaMAX Support. Beste Grüße
Angeal
----------------------------------
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Rechtschreibfehler dürfen behalten werden und unterstreichen nur meine Individualität.
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 08.07.2015 [17:52]
Was mich stört, ist das Öffnen einer einzelnen Rechnung unter Kunde dauert immer 3 Sekunden. Ein Artikel, Standardvorlage ganz simpel. ۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
Mike
Guru
Verfasst am: 08.07.2015 [19:14]
Ich glaube nicht, dass die Hardware zu schlecht ist icon_wink.gif

Aber vielleicht es bei den Lagerbewegungen auch einfach nur ein vergessener / unpassender Index in den Datenbank? Oder ein "ungeschickter" Aufbau des UI - Controls, der einfach so lange braucht (wenn z. B. jede Zeile einzeln hinzugefügt wird und danach jedesmal neu gezeichnet wird). Ich könnte mir vorstellen, dass die Anzahl der orgaMAX - User mit so hohen Lagerbewegungen eher gering ist. Das fällt das dann u. U. einfach nicht auf.
Angeal
Guru
Themenersteller
Verfasst am: 08.07.2015 [19:17]
"Samm" schrieb:

Was mich stört, ist das Öffnen einer einzelnen Rechnung unter Kunde dauert immer 3 Sekunden. Ein Artikel, Standardvorlage ganz simpel.


Das kommt noch erschwerend hinzu!

Ja, naja. Die Anzahl der User ist vielleicht noch gering. Aber fakt ist, je länger jemand orgaMAX nutzt, desto mehr Datensätze fallen an. Und irgendwann wird die Software einfach zu langsam... Beste Grüße
Angeal
----------------------------------
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Rechtschreibfehler dürfen behalten werden und unterstreichen nur meine Individualität.
MBKadmin
Neuling
Verfasst am: 21.07.2015 [14:26]
Sers,

das Problem ist ein einfaches: Es dauert einfach zuuuuuu lang für jedes Datenelement eine neue SMB Session aufzubauen.

Wie komme ich zu der Behauptung? Führe dieselbe Operation direkt auf dem Orgamax Server aus, und der Vorgang wird wesentlich schneller durch sein.
Eigenes Erlebnis: Direkt lokal auf X3223 mit Raid10 4x 15k 73GB HDD vs. "Normal übers Netzwerk" mit OM auf einem E5-2630 & Raid1 & Win2012R2aus 2x 843T SSD & i5-4690 Clients mit SSD & Win8.1. Der lahme X3223 von 2009 war lokal schneller. Wesentlich.

Am Besten wäre es wirklich wenn die "Arbeitsplatz" Installation rein anzeigt, und sämtliche Berechnungen direkt auf dem Server laufen. Ausnahmslos.
Dass die Kommunikation zwischen Server und Client verschlüsselt ablaufen muss sollte an dieser Stelle nicht mehr erwähnt werden müssen. [Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.2015 um 14:26.]
Angeal
Guru
Themenersteller
Verfasst am: 22.07.2015 [14:31]
Hier mal etwas zu meiner Anfrage.

Viel brachte es nicht. Habe etwas am Datenbankdienst umgestellt was natürlich nichts gebracht hat. Auch verwies man mich später noch auf den Leitfaden zur Geschwindigkeitsoptimierung, obwohl ich (wie in meinem Post zu sehen) detailliert alles beschrieben habe was ich gemacht habe was dort eh schon drin steht.

Ich denke im Kern ist es wie MBKadmin schon sagt. Die Struktur ist einfach nicht optimal.
Vielleicht sollte man nicht immer nur etwas an der Oberfläche "verschönern" und neue Module entwickelt (oder Module splitten), sondern auch mal am Kern etwas machen.

Mit Version 2015 wurde uns versprochen das man kommende Updates nur einmal auf den Server herunterladen muss und das dieser dann das Update auf die Clients verteilt. Dann kam das Update im März und es musste immer noch jeder Client sein eigenes Updatepaket laden. Beste Grüße
Angeal
----------------------------------
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Rechtschreibfehler dürfen behalten werden und unterstreichen nur meine Individualität.
Motee2
Neuling
Verfasst am: 01.08.2015 [04:39]
Dann kam das Update im März und es musste immer noch jeder Client sein eigenes Updatepaket laden.

Ja, Sie müssen sich dieses Updatepaket laden. Aber Sie als ich können auch kein Update wählen.





folie lg g4s [Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.2015 um 03:40.]Ein zufriedener Geist ist die grosste Gnade, derer sich ein Mensch in dieser Welt erfreuen kann.[url=http://www.hulle6.com]iphone 6s plus tasche[/url]
jroeckle
Neuling
Verfasst am: 09.02.2016 [12:06]
Was die Geschwindigkeit angeht haben wir schon seit langer Zeit dieselben Probleme.
Wir importieren sehr häufig Aufträge über die WebShop-Schnittslle (Asscii). In den Aufträgen sind zwsichen 40-80 Artikel. Beim Weiterführen der Bestellung in einen Auftrag, hängt sich OrgaMax komplett auf. Nach ca. 2-3 Minuten, poppt dann endlich das Auftragsfenster auf und OrgaMax fängt sich wieder. Bei OM 15 lief das deutlich besser. Zwar nicht perfekt, aber immerhin nach ca. 15 sek. öffnete sich das Auftragsfenster.
Wir haben auch in der Vergangenheit viel in Bezug der Netzwerkgeschwindigkeit unternommen und alle Möglichkeiten seitens OrgaMax ausgeschöpft. Unsere Server ist ähnlich wie bei Angeal aufgebaut, außer SSD Festplatten. Wir haben für andere Zwecke einige Accesdatenbanken (mit Front und Backend) über unserern SQL Server am Laufen, Die Datenbestände sind mind. so umfangreich wie bei OrgaMax. Die Anwendungen sind blitzschnell im Netz.
Unser nächster Versuch wird sein, dass wir nur für OrgaMax einen eigenen Server betreiben, sonst wirklich nichts Anderes darauf läuft. Wenn das auch nicht hilft, wird wohl ein Wechsel des Warenwirtschaftsprogramm bei uns diskutiert. Das System ist einfach zu langsam geworden. Im Moment haben wir bereits einen Test mit Sage50 am laufen. [Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.2016 um 12:08.]Tabaluga
Angeal
Guru
Themenersteller
Verfasst am: 09.02.2016 [16:48]
Ich würde mir da keine so großen Chancen ausrechnen das orgaMAX schneller wird, nur weil du dafür nen eigenen Server hergibst. orgaMAX benutzt ja nicht einmal die zur Verfügung stehenden Ressourcen um mal auf Geschwindigkeit zu kommen. Beste Grüße
Angeal
----------------------------------
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Rechtschreibfehler dürfen behalten werden und unterstreichen nur meine Individualität.
kulli
Laie
Verfasst am: 09.02.2016 [16:54]
Ich denke Ihr habt das bestimmt alle schon probiert: (ich schreibs trotzdem mal hin)
Virenscanner Einstellungen:
Beim Öffnen:
- nicht alle Dateien prüfen
Beim Schreiben:
- nicht alle Dateien prüfen
- Dateien auf Netzlaufwerken nicht prüfen

Ausnahmen hinzufügen: Pfade von Orgamax
Heuristik-Wirkungsgrad runterfahren
und natürlich die sonstigen Optimierungen, sofern es die Programme zulassen

orgaMAX Forum hat 4202 registrierte Benutzer, 5134 Themen und 17062 Antworten.
Es werden durchschnittlich 7.07 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 2 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage