Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Umgang mit Eingangsrechnungen

Birdie501
Amateur
Themenersteller
Verfasst am: 15.10.2015 [13:51]
Hallo,

ich habe mal eine generelle Frage zur Verwendung von Eingangsrechnungen. Wie macht ihr das ?
Wir erfassen alle eingehenden Rechnungen in den Eingangsrechnungen. Nun habe ich aber bemerkt, dass bei den Zuordnungen direkt beim Kontoumsatz die korrekte Zuordnung vorgeschlagen wird und habe daher die automatisch Zuordnung benutzt.

Nun ist mir aufgefallen, dass wir ziemlich viele offene Rechnungen haben, da die Eingangsrechnungen eben nicht dem entsprechenden Kontenumsatz zugeordnet wurden.

Wie kann ich das bereinigen, ohne die Zuordnungen einzeln aufzuheben und dann eben neu der Eingangsrechnung zuzuordnen?
Ist es quatsch alle Rechnungen in den Eingangsrechnungen zu erfassen? Ist es sinnvoller diese direkt dem Kontenumsatz zuzuordnen und auch dort die gescannte Rechnung in den Dokumenten abzulegen.

Vielen Dank für eure Tipps.

Grüße
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 17.10.2015 [01:21]
Hallo Birdie501,
letzlich kannst Du Dich entscheiden wie Du willst. Es sollte eben nur nicht so aussehen wie bei Dir jetzt:
angelegte ER mit Zuordnung zu einer Buchungskategorie UND nochmal diese Ausgaben, die einer Buchungskategorie zugeordnet wurden und womit offene E-Rechnungen zurück bleiben.
Fatal ist dieses Chaos wirklich dann, wenn Du im Bild den Haken weggelassen hast. Dann kannst Du eine berichtigte USTVA melden, weil die Vorsteuer dann zweimal gezogen wurde. (ER erlauben den Vorsteuerabzug mit Eingangsdatum vor erfolgter Begleichung.)

Da aber die durchgehenden fortlaufenden ER Nummern nicht korrigierbar sind, macht es Sinn die Zuordnungen jetzt nachträglich in die Hand zu nehmen.
Du mußt aber nicht jede ER anlegen.
Die ER hat 2 Vorteile: eine Überweisungsformular automatisch vorzubereiten (jedoch ohne automatische Durchführung) mit Berücksichtigung der Skontoberechnung.
Vorsteuer Ziehung schon mit Eingangsdatum, wenn der Haken im Bild nicht gesetzt wird.
Überblick über fällige Zahlungsverpflichtungen zu bewahren.
Nachteil: Die Arbeit des Anlegen selbst.

Wo Du das gescannte Dokument abspeicherst, ist dir überlassen. Bei angelegter ER dort selber- ist natürlich logisch.
MFG SAMM

headbang.gif BUG seit 2012 (!) headbang.gif
Bei IST Versteuerung:
Hier taucht in der internen EÜR schon mit Erstellungsdatum die ER als Ausgabe auf.
Die USt taucht fälschlich in der internen EÜR schon mit Erstellungsdatum auf. (Haken nicht gesetzt bei IST Versteuerung (Vorsteuerabzug erst bei Zahlung).
Die amtliche EÜr arbeitet korrekt.







[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.2015 um 02:34.]۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝

orgaMAX Forum hat 4202 registrierte Benutzer, 5134 Themen und 17062 Antworten.
Es werden durchschnittlich 7.08 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute war bereits 1 registrierter Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage