Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Zuschläge zur Rechnung Umsatzsteuerpflichtig!?

oli.a
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 11.07.2012 [12:01]
Hallo liebes Forum,

bei einem Telefonat mit meinem Finanzamt wurde mir mitgeteilt, dass Zuschläge zur Rechnung (z.B. Kunde überweist statt 499€ RE Betrag 500€, also 1€ als Trinkgeld) umsatzsteuerpflichtig sind.
OrgaMAX bietet mir bei der Verbuchung die Option "Zuschlag zur Rechnung" an, scheint es intern aber als umsatzsteuerfrei zu verbuchen.
Weiß jemand, wie ich für die Zukunft und ggf. Rückwirkend die Umsatzsteuer automatisch buchen lassen kann?
Gleiches gilt bei Rücklastschriften für selbst erhobene Gebühren. Bsp: Bank verlangt 6€ ich schlage für den Kunden noch 4€ drauf, so dass er 10€ mehr zahlen muss. Die 4€ wären laut FA auch umsatzsteuerpflichtig.

Vielen Dank und liebe Grüße,
Olli
Angeal
Guru
Verfasst am: 11.07.2012 [12:45]
Das Problem kenne ich. Habe auch noch keine Lösung gefunden. Beste Grüße
Angeal
----------------------------------
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Rechtschreibfehler dürfen behalten werden und unterstreichen nur meine Individualität.
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 30.07.2012 [17:27]
> Standard FiBU Konten für > Zuschläge und Mahnungen
> Stammdaten > Finanzbuchhaltung Standard > FiBU Konten

Dort ist mir unklar die Einstellung von Standardkonten für den Fall Zuschlag und Mahnung
Warum sind für beide Fälle nur ein und dasselbe Konto einstellbar?

  • Mahngebühr ohne MWST ist laut Rechtsprechung okay.
  • Zuschläge: Zuschläge sind Beträge wie Trinkgelder oder Mehrüberweisungen. Diese unterliegen dem MWST Satz der Rechnung.
  • Aber hier werden sie mit 0 % MWST voreingestellt. Damit werden Zuschläge falsch verbucht. Es gibt zwar 3 Konten zu 0 % 7 % und 19 %. Aber jedes ist zu 0 % voreingestellt. Wozu das nur bitte (?)
  • Zudem kann ich nicht entscheiden zu welchem der 3 Erlöskonto es zugeordnet werden soll. Ich kann nur 8200 Erlöse sehen, nicht den Ust Satz dazu. Und automatisch zu 0 % zuzordnen ist falsch.


Bitte so auftrennen, dass ich eine richtige Voreinstellung treffen kann!

Bei einer Rechnung zu 19 % MWST werden Zuschläge immer auf 8200 Erlöse mit 0 % MWST gebucht. Konkret ist es nicht ausreichend voreinstellbar!!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.2012 um 17:31.]۝ ➽► Du brauchst angepasste Vorlagen ? Hilfe per PM ◄ ۝
photoarthuebner
Neuling
Verfasst am: 22.04.2020 [13:36]
Hat sich hier schon was getan? Habe das gleiche Problem!

Beste Grüße

Marcus
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 23.04.2020 [11:03]
Da liegt ein programmseitiger Fehler vor.
Normalerweise reicht es aus das entsprechende Konto im Kontenplan anzupassen und den Steuersatz z.B. auf 19 % fest einzustellen. Hier wirkt das nicht. Es werden auf die Konten von 8200 gebucht. Es wird weiterhin nur der Nettobetrag in KZ 41 USTVA gebucht. Das ist falsch. Wende Dich bitte an den Support und berichte.
Danke ۝ ➽► Du brauchst angepasste Vorlagen ? Hilfe per PM ◄ ۝
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 23.04.2020 [11:14]
Es bleibt dir nichts übrig als über Splittbuchung das Trinkgeld auf Erlöse 19 % zu buchen. ۝ ➽► Du brauchst angepasste Vorlagen ? Hilfe per PM ◄ ۝

orgaMAX Forum hat 4416 registrierte Benutzer, 5338 Themen und 17702 Antworten.
Es werden durchschnittlich 6.51 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 10 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 100 € sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häufigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage