Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Lagerbestand überwachen > auch bei Kombinationsartikeln?

Roelli
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 09.12.2015 [18:40]
Hallo.

Ich habe mir das Lagermodul gekauft und wollte das ganze etwas optimieren.

Nun ist es so:
Ich verkaufen Gehäuse. Diese bestehen aus Seitenteilen und Deckel/Boden.
Es kann sein das ein Kunde ein komplettes Gehäuse (Seiteneile und Deckel/Boden) bestellt.
ODER
Es kann sein das der Kunde NUR Deckel/Boden bestellt OHNE Seitenteile.

Wie mache ich damit das auch mit dem Lagerbestand klappt? Scheinbar kann das Programm keine Kombinationen auswerten?
Ich müsste also alle Teile einzeln auf der Rechnung aufführen?
Position 1: Seitenteil
Position 2: Deckel/Boden

Das ist natürlich viel mehr Arbeit, da 90% der Kunden ein komplettes Gehäuse bestellen.
Oder einfach die später falschen Lagerbestände hinnehmen? icon_confused.gificon_smile.gif

Danke!

Roelli.

Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 10.12.2015 [00:04]
"Roelli" schrieb:
Oder einfach die später falschen Lagerbestände hinnehmen? icon_confused.gificon_smile.gif

Das kannst Du natürlich auch machen. Dann erübrigt sich die Lagerverwaltung.
Da liest sich heraus, dass das komplette Gehäuse letztlich auch bei dir aus Stückartikel zusammengebaut wird und dann kannst Du auch den Lagerbestand führen.

Das ist umsetzbar, so dass auch für die deltra Entwickler möglich sein müsste, das zu realisieren.
Als User muss man zur Transformation des Lagerbestandes eine "unsichtbare" Rechnung anlegen (Datum außerhalb des Geschäftszeitraumes, uneinbringbar, kleine Rechnungsnummer)

Also zuerst werden die Einzelartikel angelegt mit
•Artikelart nur Stückliste
•Bewirtschaftungsart Lagerbestandsführung.


Jetzt wird das SORTIMENT (A) mit der Stückliste aus all den einzelnen Artikeln angelegt.
•Bewirtschaftungsart Stücklistenauflösung
•Artikelart Verkauf und Einkauf


Damit das fertig zusammengestellte SORTIMENT (B) auch der Lagerbestandsführung unterliegt, wird nun eine Kopie des SORTIMENT's (A) angelegt und wichtig(!) mit Abänderung der
•Bewirtschaftungsart in Lagerbestandsführung und
•Artikelart Verkauf.

In der "Rechnung zur Transformation des Lagerbestandes" werden beide Artikelpaare (A) und (B) gleichzeitig angelegt.
Das zusammengestellte PRODUKT in Stücklistenauflösung (A) trägst Du in der Menge im PLUS ein und
gleichzeitig das VERKAUFSPRODUKT (=Fertiges Sortiment mit Lagerbestandsführung) (B) trägst Du in der gleichen Menge im MINUS ein.


Sowie ein SORTIMENT (B) fertig erstellt / produziert wird, wird dadurch der Artikel ausgetauscht: Die Stücklistenartikel (= alle Einzelartikel) (A) werden manuell in der Mengenangabe reduziert. Das fertige VERKAUFSPRODUKT (Sortiment) (B) wird erhöht in der Mengenangabe.

Damit tritt der gewünschte Effekt ein:

Jetzt kann eine Kundenrechnung erstellt werden für (B) = das VERKAUFSPRODUKT = Fertige Sortiment mit Lagerbestandsführung.
Unter Einkauf Lagerbestände sieht man die Veränderungen.

Im laufenden Verkaufsbetrieb ist diese Arbeit natürlich zu viel. Aber Du kannst sämtliche Rechnungen mit "Komplettgehäusen" über ein individuelles Feld markieren und später in Ruhe diese in der Rechnung zur Transformation mit allen Einzelartikeln A nach Komplettpaket B transformieren.
In dem Moment stimmt die Lagerverwaltung wieder. ۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 10.12.2015 [00:18]
Verbesserungsvorschlag: Eine Positionsart: unsichtbar
۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
tom1
Neuling
Verfasst am: 16.12.2015 [12:00]
Hallo Roelli,
leider kann das OM nicht was Du benötigst. Du bräuchtest eine WaWi mit der Möglichkeit "Setartikel" an zu legen und zu verwalten, was OM nicht beherrscht .... und wohl auch nicht kommen wird.
Ich behelfe mich aktuell auch noch damit Setartikel manuell zusammen zu stellen, mit Hinweisen in individuellen Feldern was zu dem Artikel noch alles beigelegt werden muß .... leider ist die Gefahr groß etwas zu vergessen, und der ganze Vorgang sehr umständlich.
Schau mich aktuell schon nach einer anderen WaWi um, so will ich nicht weiter arbeiten.




basteldehs
Neuling
Verfasst am: 06.03.2016 [10:29]
Hallo,
also ich habe das so gelöst,

Art. A und Art. B sind Einkaufs- und Verkaufsartikel, dann erstelle ich mir einfach einen Neuen Art. C mit neuer Art-Nr.
diesen Neuen Artikel wird auf Verkaufsartikel gesetzt und im Menü Material, Liste ich dann die 2 Art. A und B auf und unter Einkauf/Lager wird Stückliste angelegt, funktioniert super und die Art. A und B werden fein im Lager abgezogen, ein Nachteil hat das ganze, bei der Funktion Stücklistenauflösung kann man keine Stückzahl für Lager eingeben, und das Material wird erst bei Rechnungsstellung abgezogen, das heisst man kann noch nichts richtig vorbereiten, da ich keine Lust habe ne uneinbringbare Rechnung zu erstellen.
ORGAMAX müsste das so einprogrammieren das es die Funktion Stücklistenauflösung / Lagerverwaltung gibt, und nicht nur einzeln, sondern in Kombination, da ich MB benutze. Habe das auch mal den Support geschrieben, aber es passiert nichts wirkliches. Weil die Zweie hängen ja eh zusammen.

grüssle basteldehs

orgaMAX Forum hat 4257 registrierte Benutzer, 5200 Themen und 17238 Antworten.
Es werden durchschnittlich 6.94 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage