Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Laufzettel

nico21091976
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 29.08.2012 [08:41]
Guten Morgen,

ich bin gerade im Test von OrgaMax Produktionsmodul sowie Lager.
Bin nun auf folgendes problem gestossen.

Ich importiere über aus der Konstuktion eine Excel Tabelle mit vielen enthaltenen daten. Die Daten werden Importiert und als Artikel angelegt.
Da wir ein Maschinenbau unternehmen sind, ist es nun ein Problem, da ich jetzt ja lauter einzelne Artikel(Komponenten) habe. Nun lege ich einen weiteren Artikel Manuel an, und ziehe die vorher importierten Artikel (Komponenten) die wir für die Maschine benötigen herein.

Soweit sogut!

nun erstelle ich ein Angebot, bzw. einen Auftrag und lege meinen neuen Artikel (Maschine) ab.
Da ich alle arbeitsgänge und Materialien in den einzelnen Artikeln angegeben habe, sollten so ordentliche Laufzettel generiert werden. Das ist aber nicht so.

Wenn ich nun den Laufzettel ausdrucken will, wir mir ja nur der Laufzettel für den Artikel (Maschine) ausgedruckt, und alle darin enthaltenen Artikel (komponenten) die entweder gefertigt oder eingekauft werden müssen eben nicht.

Was mach ich FALSCH?

ich kann ja nicht 1000 Artikel in ein Angebot oder Auftragsbestätigung packen, obwohl nur 1 Maschine bestellt wurde.

Bitte um Hilfe, habe mir schon die ganze Nacht um die Ohren geschlagen deswegen.


Grüßle
nico
nico21091976
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 29.08.2012 [15:11]
Hallo,

entschuldigung das ich nochmal frage,

aber kann den keiner helfen?


Grüßle

Nico
Hotzenplotz
orgaMAX-Team
Verfasst am: 29.08.2012 [15:29]
Hallo,

auf dem Laufzettel wird nur die erste Ebene Baugruppen, aber nicht mehr deren Bestandteile oder Baugruppen abgebildet. Im Artikelstammblatt hingegen ist eine volle Aufschlüsselung der enthaltenen Artikel vorhanden.

Dieses Artikelstammblatt lässt sich auch durch den Support anpassen, bzw kannst du es nach Excel ausgeben. Hotzenplotz
"Vorsicht Gold!"
nico21091976
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 29.08.2012 [15:52]
Danke für die Antwort,
leider hilft sie mir nicht weiter. Ich benötige für jedes Bauteil einen Laufzettel mit allen produktionsschritten für die Fertigung.
Muß ich nun wenn ich z.B. eine Baugruppe mit 170 Einzelteilen habe, muss dann jedes Einzelteil in den Auftrag übernommen werden, nur um an die Fertigungspläne zu kommen. Das wäre absolut nicht Wirtschaftlich und Fehler von vornherein vorprogrammiert.

Es muß doch möglich sein, ohne größeren Aufwand einen Report für Baugruppen zu erzeugen, der die Laufzettel für alle Unterbaugruppen und Einzelteile erzeugt. Ansonsten benötigt man das Produktionsmodul definitiv nicht, selbst wenn ich mit allen anderen Funktionsabläufen sehr zufrieden bin.

vieleicht kann mann das Pferd ja auch von Hinten besteigen....icon_wink.gif

Wenn mann seine Baugruppe als Bewirtschaftungsart-Stücklistenauflösung setzt, und seine Einzelteile Bewirtschaftungsart-Kundenauftragsgesteuert oder je nach dem Bewirtschaftungsart-Lagerbestandsgeführt setzt, wird ein Bestellvorschlag erzeugt. Wenn man nun die möglichkeit hätte, diesen Bestellvorschlag zur Internen Fertigung ( Selbstfertigungsauftrag ) zu setzen, wären alle probleme gelöst.

Dan könnte man in der Produktionsliste alle Einzelteile sowie Baugruppen erkennen, und auch Ordentliche für die Fertigung benötigte Laufzettel erzeugen.

Ist soetwas möglich?

Grüßle

Nico
nico21091976
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 29.08.2012 [16:41]
Hallo,

Wie machen das andere Produzierende Unternehmen mit den Laufzetteln von Einzelteilen und Baugruppen?
Erfahrungen wären echt hilfreich!

Danke vorab.

Grüßle

Nico
m.schwarz
Amateur
Verfasst am: 30.08.2012 [09:17]
Ich vermute mal andere produzierende Unternehmen nutzen Branchenlösungen als Software... icon_cool.gif Gruß, M.Schwarz

Plexiglas, Stegplatten, Dibond, Forex
-------------------------------------------------
www.REXIN-SHOP.de ****** www.facebook.com/Kunststoffhandel
Profilaie
Amateur
Verfasst am: 30.08.2012 [11:10]
Ist zu vermuten icon_cool.gif

Das Produktionsmodul ist relativ starr gehalten, es fehlt die Anpassbarkeit der Laufzettel und eine Möglichkeit die Erfüllung der und den Aufwand im System zu erfassen. Gerade unter dem Aspekt von "Orgamax-Mobil" wirkt die Funktionalität dieses Moduls wie ein verwaister Schwarzweissfilm.

Wieviele Anwender gibt es denn, die Laufzettel tatsächlich nutzen und im Nachgang die Daten ausrechnen um mit der Kalkulation abzugleichen? Und die Ergebnisse dann WO hinschreiben? ______________________________________________________________

Sind wir nicht alle ein bisschen Buhl?
nico21091976
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 30.08.2012 [15:32]
Hallo,

so, ich habe heute mit dem Support gesprochen, es gibt keine möglichkeit für uns im Unternehmen so mit Laufzetteln zu arbeiten, da es definitiv derzeit keine möglichkeit gibt, für eingegebenes Material, wo ja auch gleichzeitig ein Artikel ist, den Laufzettel auszugeben.

Mein Persönlicher Vorschlag zur abänderung dieses Zustandes ist, und vieleicht auch für andere Vorstellbarsein könnte, das wenn das Material (Artikel mit Arbeitsgängen angelegt in Stammdaten) als Bestellvorschlag ausgegeben wird, man es über RMT auswahl "Eigenproduktion erstellen" (oder so ähnlich)in die Produktionsplanungsliste verschieben kann. Somit wäre die Ausgabe als Laufzettel doch mit sicherheit wieder möglich.
Hier müßte nun nur noch die möglichkeit gegeben werden, die Maske für den "Ausdruck Laufzettel/Zeichnungen" zu öffnen. über die Auftragsnummer könnte man somit alle Laufzettel bzw. Zeichnungen des Artikels und Unterartikels Ausdrucken.

zu Profilaie:

sicher ist das Produktionsmodul ein Waissenkind, aber wenn es schon angeboten wird, sollte es ja auch Sinn ergeben, und den sehe ich derzeit aber leider nicht.
Ob es Sinn ergibt soweit zu gehen, um auch Zeiten für eine ordentliche Nachkalkulation in OrgaMax zu erfassen, glaube ich nicht. Dafür sollte erstmal eine ordentliche Vorkalkulation vorhanden sein, und die ist leider auch nicht super. Allein die Darstellung über die Baumstruktur, soweit ich weiß, Funktioniert heute doch alles über Tabellenstruktur, viel Übersichtlicher. Dann die fehlende Übergabemöglichkeit, ist bestimmt nicht nur mir schon aufgefallen.
Aber mit dem kann man ja leben.

Bei uns im Unternehmen geht es nicht um einen Soll/Ist Vergleich, sondern vielmehr darum, das die einzelnen Mitarbeiter wissen sollen wie das Einzelteil durch die einzelnen Bearbeitungsschritte geführt werden soll. Stichwort: Nachverfolgbarkeit!!!

Aber das geht zuweit.

Warscheinlich werde ich mich dan doch von meiner soweit liebgewonnen OrgaMax Software verabschieden müssen, und ein anderes Produkt auf dem Markt suchen, mit dem ich die Prozesse im Unternehmen dan auch abdecken kann.

Wenn von OrgaMax interesse besteht das Produktionsmodul soweit umzubauen und zu testen im täglichen betrieb, stelle ich mein Unternehmen als testobjekt gerne zur Verfügung. Vieleicht ist dann der Begriff Produktionsmodull auch gerechtfertigt.

Sorry für die Kritik, bitte nicht böse sein!!!!


Grüßle Nico


PS.:
Tätigkeit: Hinweise zur Produktion und Stückliste. Änderungswunsch aufgenommen FS#4141

orgaMAX Forum hat 4256 registrierte Benutzer, 5199 Themen und 17238 Antworten.
Es werden durchschnittlich 6.95 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage