Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Buchung (manuell) ändern

meyerste
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 15.11.2011 [19:19]
Hallo zusammen,

ich habe in orgaMAX eine Rechnung über Portoauslagen mit einem USt-Satz von 0 Prozent erstellt. orgaMAX hat diese Rechnungsposition fälschlicherweise auf 8195 (Erlöse als Kleinunternehmer iSd. § 19 I UStG) gebucht. Daher meine Fragen:

1) Bucht orgaMAX automatisch bei einem USt-Satz von 0 Prozent auf 8195? Wie kann ich das ggf. ändern?
2) Wie kann ich diese Falschbuchung (manuell) korrigieren?


Vielen Dank!
Stephan Meyer
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 16.11.2011 [00:14]
Hallo,
Ausgangsrechnungen werden einem Erlöskonto zugeschrieben. Rechnungen mit Artikeln zu 0 % MWST Satz erfolgt die Konto-Zuordnung über > Rechnung > Erweitert > Sonstiges 3x Abweichendes Erlöskonto: Hier steht > Standard. Dieses Standard bezieht sich auf die Einstellung > Stammdaten > Meine Firma > Einstellungen > Steuereinstellungen > MWST Einstellung ab 2007. Dort steht hinter > Umsatzsteuerbefreit (OHNE daß der grüne Punkt gesetzt ist!!) voreingestellt > Erlöse als Kleinunternehmer...

Dies ist der Grund, warum bei dir auf Konto 8195 (Erlöse als Kleinunternehmer i.Sd. § 19 I UStG) gebucht wurde. Hier kannst alle gängigen Einstellungen für Nettorechungen mit 0 % MWST Satz STANDARD-mässig voreinstellen.

In der > Rechnung > Erweitert > Sonstiges kannst Du andere Erlöskonten auswählen. Hauptsächlich betrifft das Auslands-Rechnungen.

Diese haben meiner Ansicht nach aber gar nichts mit deiner Portorechnung zu tun.

Die Frage, die sich mir stellt: Willst du Ausgaben, Briefmarken verbuchen? Dann gehe zu > Finanzen > Kasse etc > NEU Ausgabe und ordne das einer Kategorie zu, nicht vorhandene findest du unter > Weitere (falls du Steuer Variante 3 eingestellt hast (unter > Stammdaten > Meine Firma > Einstellungen > Steuereinstellungen).

Aber als Firma sprichst du mit Ausgangsrechnungen kein Portokonto an. Schaue unter > Stammdaten > Finanzbuchaltung > Standard-FIBU Konten an. Dort stehen die Standardkonten. Mir ist nicht klar - ohne ein Buchungsfachmann zu sein - was du wirklich brauchst.





۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
meyerste
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 16.11.2011 [19:17]
Hallo Samm,

vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung.

Die Frage, die sich mir stellt: Willst du Ausgaben, Briefmarken verbuchen?


Nein.

Aber als Firma sprichst du mit Ausgangsrechnungen kein Portokonto an.


Sehe ich auch so.

Mir ist nicht klar - ohne ein Buchungsfachmann zu sein - was du wirklich brauchst.


Ich habe ein Anschreiben an mehrere Empfänger für einen Kunden abgewickelt. Dafür habe ich nun eine Rechnung erstellt. Positionen sind bspw.:

100 Anschreiben - 19 % - 0,20,- EUR - 20,- EUR
100 Briefmarken - 0 % - 0,55 EUR - 55,- EUR

Der Erlös für die 100 Anschreiben wird korrekt auf 8400 gebucht (Erlöse 19 % USt). Der Erlös für die 100 Briefmarken wird fälschlicherweise auf 8195 gebucht. Allerdings findet sich bei den von Dir genannten Auswahlmöglichkeiten auch kein passendes Buchungskonto - m.E. bräuchte ich 8100.

Weißt Du, wie ich das erreichen könnte?


Viele Grüße!

Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 17.11.2011 [00:29]
Hallo,
Konto 8100 existiert unter dem Kontenplan für Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG.
Diese Bezeichnung existiert unter > Rechnung > Erweitert > Sonstiges
Wähle bei Abweichendes Erlökonto MWST Frei (1 Position) statt Standard > Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG
In der Eingabemaske muß dazu dieser Artikel auf 0 % MWST Satz stehen.
In der Druckansicht erscheint dann bei dieser gemischten Rechnung nicht der Satz
Diese Rechnung enthält steuerfreie Umsätze nach §4 Nr. 8ff. UStG, daher ist keine Umsatzsteuer enthalten und ausgewiesen. Also manuell bitte hinzufügen worauf sich die 0 % MWST begründen.

Unter > Finanzen > Rechnungs-Buchhaltungslisten > Einnahme-Überschuß-Rechnung werden dann gebucht:
1776 Umsatzsteuer 19 %
8100 Steuerfreie Umsätze nach §4 Nr. 8ff. UStG
8400 Erlöse 19 % USt

P.S.: Unter > Stammdaten > Meine Firma > Einstellungen > Meine Firma > Grundeinstellungen > Einstellungen > Preisart könnte der Haken Umschaltung im Vorgang interessant sein, falls aus deiner Schilderung 100 Anschreiben - 19 % - 0,20,- EUR - 20,- EUR die 20 Cent als brutto zu verstehen sind. Dann kann ganz unten in der > Rechnung > Eingabemaske neben Gesamtbetrag die Darstellung in der Druckansicht auf Brutto oder Netto angepasst werden.

Für die Richtigkeit und Sinn der Bebuchung übernehme ich selbstverständlich keinerlei Verantwortung. Ich zeige nur den Weg auf, wie er von dir gewünscht dorthin begehbar ist. ۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
meyerste
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 17.11.2011 [09:46]
Hallo Samm,

einmal mehr: besten Dank für die ausführliche Hilfe!

In der Druckansicht erscheint dann bei dieser gemischten Rechnung nicht der Satz
Diese Rechnung enthält steuerfreie Umsätze nach §4 Nr. 8ff. UStG, daher ist keine Umsatzsteuer enthalten und ausgewiesen. Also manuell bitte hinzufügen worauf sich die 0 % MWST begründen.


Meinst Du, dass man das angeben muss?
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 21.01.2012 [23:40]
Habe jetzt was Passendes Gefunden zu
Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG über Umsätze, der im Inland gültigen amtlichen Wertzeichen zum aufgedruckten Wert.
Ob der Satz in diesem Falle so auf der Rechnung stehen muß - - ich habs nur von den gängigen EU-Rechnungen her abgeleitet, wonach eine Begründung nötig ist.
Aber Du kannst es in diesem Falle viel geschickter lösen. Du willst innerhalb der Rechnung nur diese Wertzeichen auf das Konto 8100 buchen. Dann lege die Kontenzuordnung im Artikel an: > Artikel > Sonstiges > Spezielle FiBu Konten bei MWST-frei ... Konto 8100 auswählen. Fertig. Als Befreiungsgrund reicht sicher: Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG i)
Die übrigen Artikel werden wie üblich behandelt. Eine nachträgliche Korrektur korrigiert die Zuordnung auch bei vollständig bezahlt. ...Natürlich ist die USTVA längst durch aber dennoch... ۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
häschen
Neuling
Verfasst am: 01.03.2012 [10:39]
"meyerste" schrieb:

Ich habe ein Anschreiben an mehrere Empfänger für einen Kunden abgewickelt. Dafür habe ich nun eine Rechnung erstellt. Positionen sind bspw.:

100 Anschreiben - 19 % - 0,20,- EUR - 20,- EUR
100 Briefmarken - 0 % - 0,55 EUR - 55,- EUR


Ich möchte nur kurz einhaken, hier lief etwas falsch!

Die Weiterberechnung von Porto OHNE Umsatzsteuer ist ausschließlich dann zulässig, wenn Sie für den Kunden verausgabt wurden, das bedeutet: Namens und auf Rechnung des Kunden.

Wenn Sie also
a) zur Post gegangen sind und haben im Namen Ihres Kunden 100 Briefmarken erworben und auf den Briefen ist der
b)Absender des Kunden und nicht Ihrer, dann buchen Sie die Ausgabe auf das Konto "durchlaufende Posten" und haben so keine Ausgabe auf eigene sondern auf fremde Rechnung geführt.

Dann und nur dann dürfen Sie die Portokosten ohne Umsatzsteuer in Rechnung stellen und verbuchen den dazugehörigen Geldeingang DANN nicht auf ein Erlöskonto sondern wiederum auf das Konto "durchlaufende Posten".


Wenn Sie das Porto als Betriebsausgabe auf 4910 buchen
wenn Sie Erlöse aus der Weiterberechnung generieren (verbuchen),
wenn auf den Umschlägen irgendwo IHR Name steht,
wenn auf der Rechnung der Post IHR Name steht,
(eins davon reicht)
dann müssen Sie einen umsatzsteuerpflichtigen Umsatz für die Briefmarken buchen!

Denn wenn Sie umsatzsteuerpflichtige Umsätze ausführen, dann sind alle ausgeführten Umsätze umsatzsteuerpflichtig! Ausnahmen nicht möglich!

Ich hoffe, das war verständlich erklärt. Liebe Grüße häschen

orgaMAX Forum hat 4202 registrierte Benutzer, 5134 Themen und 17062 Antworten.
Es werden durchschnittlich 7.08 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage