Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Frage zu Einkaufswert/ Rohgewinnermitlung

ssp_vw
Laie
Themenersteller
Verfasst am: 03.08.2011 [11:58]
Hallo,

folgende Frage stellt sich mir:

wir haben jetzt mehrere Lieferanten zu einem Artikel mit unterschiedlichen Konditionen, Beispiel:

1 Tafel Schokolade kostet bei Liefernt A = netto 1,00€ und Lieferant B = 2,00€ und Lieferant C = 3,00€

Welcher Einkaufswet wird nun bei der Kalkulation bzw. Rohgewinnermittlung herangezogen?

Ein durchscnitlicher Wert kann es nicht sein, da ich mal 3 Lieferanten zum Spass hinterlegt habe.

Der Wert verändert sich nicht.

Erfolgt eine Berechnung, je nach dem von wem der Artikel bestellt wurde? oder lässt sich in der Angbeots- bzw. Auftragserfassung bei der Artikelauswahl auch den Lieferanten bestimmen?
ssp_vw
Laie
Themenersteller
Verfasst am: 18.08.2011 [13:06]
kann mir den keiner dazu etwas sagen oder wie berechnet Ihr den Einkaufwert bei verscheidenen Lieferanten und Einkaufspreisen????
paulchen
orgaMAX-Team
Verfasst am: 18.08.2011 [14:40]
Hallo ssp_vw,

auf der Registerkarte Einkauf/Lager findest du unten das Feld, in das du den Einkaufspreiswert für die Kalkulation eintragen kannst. Standardmäßig steht dort immer der Preis des zuerst eingetragenen Lieferanten drin. Gruß Paulchen

"Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage."
ssp_vw
Laie
Themenersteller
Verfasst am: 18.08.2011 [15:01]
Hallo Paulchen,

vielen Dank für die Antwort.

Aber dann zieht sich ja bei Angebot, Auftrag immer der erste hinterlegte Einkaufspreis als Wert zum Roherlös an, richtig?

Und was ist wenn ich einen Teil vom Lagerbestand zu anderen Konditionen eingekauft habe?
Dann würde ja praktisch ein falscher Preis als Basis zur Kalkulation herangezogen und die Statistik ist dahin, auch der ermittelte Rohertrag zu den jeweiligen Aufträgen, oder?
[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.2011 um 15:01.]
paulchen
orgaMAX-Team
Verfasst am: 18.08.2011 [15:13]
Na ja, wenn du bei einem Artikel drei verschiedene Lieferanten mit drei verscheidenen EK-Preisen hast, und dann einem Kundenn einen Auftrag schreibst, woher soll orgaMAX dann wissen, welcher Wert zum Kalkulieren des Rohertrags genommen werden soll? Dafür gibt es eben das Feld "Einkaufspreiswert für Kalkulation bzw. Rohgewinnermittlung", damit man dort eben den entsprechenden Wert eintragen kann. Gruß Paulchen

"Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage."
ssp_vw
Laie
Themenersteller
Verfasst am: 18.08.2011 [15:28]
Zum Beispiel indem bei Angebot- oder Auftragserfassung und Eingabe der Artikelnummer, mit verschieden hinterlegten EK´s die Möglichkeit hat, den enstprechenden Lieferanten zu wählen.
Sonst müsste ich ja immer den richtigen Wert vor Angebotserstellung manuell hinterlegen, was ja sehr mühselig ist.
Also ich habe hier ein uraltes KHK Programm, dies fragt bei Artikeleingabe im Angebot immer ab welcher Einkaufswert zugrunde gelegt werden soll, sofern bei dem Artikel verschiendene Einkaufspreise und deren Bezugsquelle hinterlegt sind.
Es kann ja sein, dass z.B. zu einem bestimmten Zeitpunkt der Bestellung der Hauptieferant keine Liefermöglichkeit hat und ein Ausweichlieferant mit anderen Konditionen gewählt werden muss.

Wer gibt mir Rechticon_smile.gif
bluegate
Amateur
Verfasst am: 19.08.2011 [18:18]
ich!
methusalem
orgaMAX-Team
Verfasst am: 23.08.2011 [06:43]
In der Vorgangsmaske kann man in der Positionstabelle die Spalte "Einkaufspreis/Stck" einblenden und somit den gewünschten Wert eingeben. mfg

Euer Methusalem
ssp_vw
Laie
Themenersteller
Verfasst am: 23.08.2011 [07:11]
"Methusalem" schrieb:

In der Vorgangsmaske kann man in der Positionstabelle die Spalte "Einkaufspreis/Stck" einblenden und somit den gewünschten Wert eingeben.


-> war aber jetzt gerade auf meine Frage von oben bezogen icon_biggrin.gif
Fragestellung war: Rohgewinnermitlung bei Artikeln mit mehreren Bezugsquellen zu unterschiedlichen Einkauspreisen.
Es geht darum, bei der Kalkulation den richtigen Einkaufswert als Basis zu nehmen.
Dies geht nur, wenn man dazu auch den entsprechenden Lieferanten auswählen kann.
Das wird aber bei der Angebots- oder Auftragserfassung nicht unterstützt, es wird auch kein Mittelwert errechnet. Der Anwender müsste jedesmal vor Eesetllung den aktuellen EK im Artikelstamm hinterlegen, was ja rein gar nicht geht.

MFG
bionicdragon
Neuling
Verfasst am: 16.11.2013 [10:36]
vor diesem Rätsel stehe ich auch gerade.

Wäre es nicht eine Möglichkeit, OPTIONAL wie folgt eine Formel hinterlegen zu können?

aktueller Wert im Feld ("Einkaufspreiswert für Kalkulations- bzw. Rohgewinnermittlung:" * Lagerbestand vor der letzen Bestellung + Einkaufspreis der letzen Bestellung * Bestellpreis der letzen Bestellung) / Anzahl aktuellen Lagerbestand

Sprich, der Wert würde bei jeder Bestellung des Artikels aktualisiert werden. Ausgelöst dadurch, dass die Bestellung als Ausgedruckt markiert ist.

Da hier auch mit z.B. Produktion oder Material kalkulieren möglich sein sollte, müsste man die Formel optional anlegen können (z.B. durch Zusatzfeld)

Aktuell ist bei mir die Rohgewinnermittlung nicht zu gebrauchen, da bei jährlicher Anpassung der Einkaufspreise ich jedes mal den Rohgewinnermittlungswert manuell nachtragen müsste. Da ist mir zu blöd.

orgaMAX Forum hat 4202 registrierte Benutzer, 5134 Themen und 17062 Antworten.
Es werden durchschnittlich 7.07 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 10 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage