Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Rahmenverträge

heshirn
Amateur
Themenersteller
Verfasst am: 15.04.2016 [11:20]
Guten Morgen,
ich habe ein kleineres Problem das ich derzeit nicht gelöst bekomme, und hoffe ihr könnt mir auf die Sprünge helfen.

Ich habe einen neuen Kunden, dieser Bestellt mit Rahmenverträgen mit einer bestimmten Laufzeit.
Diese Rahmenverträge umfassen mehrere Teillieferungen.
Für jeden Abruf einer Teilmenge erhalten wir eine eigene Bestellung mit eigener Bestellnummer.
z.B:
Rahmenvertrag: Laufzeit 1Jahr, Vertragsnummer 4711, Gesamtmenge 50000Stück.
Bestellung für Abruf: Liefertermin 7Tage, Bestellnummer 0815, Abrufmenge 10000Stück.

Wie lege ich so etwas in OM an??
Ich bin wirklich am Verzweifeln, da ich meinem Kunden dieses bestätigen muß, derzeit 8 Rahmenverträge, aber dies nicht sinnvoll angelegt bekomme.

Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

Grüße
Nico
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 16.04.2016 [19:19]
"HESHirn" schrieb:
Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

JA,
das ist realisierbar über Auftrag.
Ein Trick: in der Eingabemaske des Auftrages Rechtsklick > Spalten definieren, ziehe die Artikelfeld Spalte 1-3 in den Spaltenkopf.
Hier kannst Du listenartig alle Nummern manuell befüllen.
Die Artikelfeld Variable <P_A_INDIVIDUAL1> bis 3 setzt Du in den Artikelbeschreibungstext.
Jede Position stellt also eine Teilbestellung des Kunden dar. Aus dieser kann jederzeit ein LS oder eine RG erstellt werden.


TIPP: Du kannst die Gesamtsumme der Menge aus Variable DBCalc bilden und in Region Positionen einfügen. Somit siehst Du die Gesamtanzahl der bisher bestellten Artikel. ۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
heshirn
Amateur
Themenersteller
Verfasst am: 18.04.2016 [07:46]
Guten Morgen Samm,

Danke für den Stupser in die richtige Richtung. komme mit der Vorlage und der Anlage so weiter.
Supper Tip.
Was ich nicht genau hinbekomme, ist die Summierung der bereits Abgerufenen Mengen.
Kannst Du mir dies etwas genauer erklären wie dies geht?
Vielen Dank vorab.
Wenn ich fertig bin mit der Vorlage, und wie ich was dafür gemacht habe, schreibe ich einen Ausführlichen Bericht hier.

Grüße
Nico
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 18.04.2016 [09:41]
Du suchst ganz oben in der Menuleiste DBCalc. Das ist das grüner Taschenrechnersymbol mit der zusätzlichen kleinen grauen Fläche.
Setze es in Positionslinie zuerst mal auf gleicher Höhe wie die Artikelbeschreibung. In ihm selbst erscheint Summe mit Fragezeichen.
Gehe ganz oben links in der Menuleiste und wähle neben AVX per Dropdown: P-Amount.
Zum Schluß formatiere das Feld per Rechtsklick Anzeigeformat wähle z.B. #,##0;-#,##0
۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
heshirn
Amateur
Themenersteller
Verfasst am: 18.04.2016 [10:44]
Hallo Samm,

Danke hat super geklappt.
Ich habe nun ein Projekt angelegt, dafür eine Projektnummer (=Rahmenauftragsnummer) vergeben.
Diese Nummer habe ich in der Vorlage als Variable Ausgegeben unter Rahmen-Nr., somit sind alle Dokumente mit dem Projekt Verknüpft, und in Projekte einsehbar.
Die Referenznummer, Verwende ich als Rahmenbestellnummer vom Kunden.
Die Laufzeit gebe ich an von Bestelldatum bis Lieferdatum (=Vertragslaufzeit).
Unter Positionen gebe ich nun meinen Artikel an Trage in die Spalten Bestellnummer und Anrufdatum die Werte ein und die Abgerufene Menge.
Unter erweiterte habe ich im Angebot/Auftrag ein Individuelles Feld mit der Gesamtmenge angelegt. Dieses wird dann in der Position ausgelesen, und muß so nur einmal bei der Vertragsanlage angelegt werden.
Dieses Funktioniert soweit ganz gut.

Was mit noch nicht ganz gefällt, wenn ich einen neuen Vertrag anlege, habe ich ja eigentlich eine Bestellte Menge von z.B.: 50.000Stück. Dieses würde ich meinem Kunden ja eigentlich gerne mit der Bestätigung zusenden.
Also wäre:
Pos 1: 50.000Stück Bolzen 0,60€ / 30.000€
Wenn ich nun aber für den Abruf Pos 2 Anlege:
Pos 2: 5.000Stück Bolzen 0,60€ / 3.000€
würde sich doch der Auftragswert erhöhen.

Kann man sowas umgehen?

Des Weiteren würde ich gerne bei der Menge noch ausgeben wieviel noch offen ist.
z.B.:
50.000Stück Vertragsmenge
bis jetzt 4 Abrufe mit jeweils 5.000Stück
Restmenge 30.000Stück

Somit wäre ohne großes hin und herrschen auf jedem Dokument die Restmenge die noch geliefert werden soll bis zum Vertragende ersichtlich.

Ich hoffe das ich es verständlich erklärt habe was ich meine.

Grüße
Nico
heshirn
Amateur
Themenersteller
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 19.04.2016 [07:37]
Vorab erstmal:
"HESHirn" schrieb:
Was mit noch nicht ganz gefällt, wenn ich einen neuen Vertrag anlege, habe ich ja eigentlich eine Bestellte Menge von z.B.: 50.000Stück. Dieses würde ich meinem Kunden ja eigentlich gerne mit der Bestätigung zusenden.
Also wäre:
Pos 1: 50.000Stück Bolzen 0,60€ / 30.000€

Nein, das geht da gar nicht! Der Rahmenvertrag mit dieser Angabe gehört allein in den Einleitungstext. Du würdest dir sonst neben Abrechnung auch noch die Lagerverwaltung und Lieferfähigkeit unmöglich machen.
Weiterhin kannst Du erwägen den Bereich zu zahlender Betrag, Übertrag, Zahlungsbedingung, Schlußtext etc etc evt auszublenden. Denn der Bereich verschwendet Platz und ist nicht sinnvoll in der Listendarstellung.

Die Zahl der Abrufe ist über die Positionen gegeben.
Die Variable zur Restmenge erstellt dir der Support kostenpflichtig. [Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.2016 um 08:22.]۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
heshirn
Amateur
Themenersteller
Verfasst am: 19.04.2016 [09:31]
Hallo Samm,

Danke für deine Antwort, hat mich nicht gefreut das es nicht geht, aber so ist es nun mal.

Habe nun schon die halbe nacht gegrübelt wie ich dies sonst noch anstellen könnte.
Nun eine Möglichkeit, die auch funktioniert, da getestet, nur weis ich derzeit nicht ganz genau wie und wo ich den Code schreiben muß.

Meine Überlegung:
1. Projekt anlegen da (Projektnummer=Rahmenauftragsnummer)
2. Rahmenauftrag anlegen im Einleitungstext alle Daten erfassen.
3. Laufzeit bestimmen, Bestelldatum = beginn / Lieferdatum = ende.
4. Pos.1 hinzufügen mit gesamter Menge die im Rahmenvertrag vereinbart wurde.
5. AB Versenden, Rahmenauftrag fertig.
6. Anrufbestellung vom Kunden
6.1 Pos.2 hinzufügen, und die Individuellen Felder in der Tabellenansicht ausfüllen.

So nun meine Überlegung die funktioniert.
Habe auf der Vorlage zum testen die Positionsregionen getauscht (RegionAlternative und RegionZwischensumme) zum testen, da man im Auftrag ja keine Alternativpositionen bestimmen kann.
Danach habe ich Pos.2 angelegt und Positionsart von Artikel auf Zwischensumme gewechselt, siehe da, funktioniert.
Folgendes ist passiert:
Menge wurde nicht aufgerechnet, Einzelpreis und Gesamtpreis nicht verändert, aber die Daten aus den Individuellen Feldern die ich in der Tabellenansicht eingetragen habe (Abrufbestellnummer usw.) wurden angezeigt.
Nun folgende Idee:

6.2 Wenn ich das Tabellenfeld für Abrufbestellnummer ausfülle, kann ich dann nicht in der Vorlage die Region wechseln auf RegionAlternative, wobei dies dann nicht "RegionAlternative" wäre sondern "RegionAbruf"

Somit könnte man bei jedem Abruf eine Weitere Position Anlegen, Abrufnummer und Abrufdatum setzen, Positionslieferdatum einstellen, und als erweitere AB versenden.
Bei der Lieferung würde nun aber von Pos.1 geliefert.
somit hat man den Überblick über die Restmenge, und die Abrechnung würde auch passen, samt Lagerführung!

Ich muß eigentlich nur ein stück Programmiercode basteln für die Vorlage, wenn dieses Tabellenfeld beschrieben, wechsele zu RegionAlternative.

Ich weiß dies ist wahrscheinlich nicht so einfach, hast du dazu eine Idee?

Grüße

Nico [Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.2016 um 09:33.]
heshirn
Amateur
Themenersteller
Verfasst am: 19.04.2016 [13:06]
So nun bin ich fertig,
welch eine Freude es Funktioniert!!icon_razz.gificon_razz.gificon_razz.gificon_razz.gif

So habe ich es nun einfach umgesetzt bekommen.

1. Projekt anlegen (siehe Bild 1)
2. Rahmenauftrag anlegen
3. Position 1 hinzufügen mit der Menge über Rahmenvertrag
4. Rahmenvertragsbedingungen (Individuelle Felder)

So ist der Rahmenvertrag fertig angelegt.

Wenn eine Abrufbestellung eingeht:

1. Rahmenauftrag öffnen
2. Neue Position hinzufügen
3. in Tabellenansicht die Abrufbestelldaten der Individuellen Felder Ausfüllen (siehe Bild 2)
4. Positionsart auf Zwischensumme umstellen (Regionänderung in der Vorlage, da im Auftrag keine Alternativen Artikel möglich sind)
5. Abruf-AB an Kunden senden (siehe Bild 3)
6. Teillieferschein generieren mit der Abrufmenge aus Position 1.
7. Rechnung aus Teillieferung

Auf der Produktionsliste ist somit nur die Menge über den Rahmenauftrag angegeben.
Die weiteren Positionen werden nicht berücksichtigt.
Die einzige Änderung außer Design was bei mir noch nicht fertig ist, ist die Änderung der Regionen Zwischensumme und Alternative, die ich in der Vorlage dementsprechend umbenannt habe.

Hoffe ich konnte für die Zukunft auch für andere User eine Ordentliche Kurzbeschreibung abgeben.

Grüße und vielen Dank für die Hilfen

Nico
heshirn
Amateur
Themenersteller
Verfasst am: 19.04.2016 [15:05]
So,
zum Schluß noch die fertige Vorlage für unsere Rahmenaufträge.

Im Kopfbereich sind alle wichtigen Vertrags- und Auftragsdaten.
Im Positionsbereich:
Position 1 Rahmenauftrag Komplett
Alle weiteren sind als Abrufbestellung angelegt.

Nochmals Danke an alle Helfer für Ihre Unterstützung.

Grüße
Nico

orgaMAX Forum hat 4202 registrierte Benutzer, 5134 Themen und 17062 Antworten.
Es werden durchschnittlich 7.08 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute war bereits 1 registrierter Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage