Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Set Automatik / Regsitrierkassenfunktion

Vapors
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 15.10.2013 [16:36]
Hallo Orgamax Team / Community,

Wir verkaufen bei uns viele Sets.
Leider habe ich bisher (Version 12) keine einfache Lösung finden können diese unkompliziert in der Rechnungserstellung anzulegen.
Ich habe viele Jahre mit einem WWS gearbeitet bei dem das ganz intuitiv ging.

Ich versuche es mal zu erklären:

Ich wünsche mir bei der Rechnungserstellung folgendes (wenn es das schon gibt und ich Tomaten auf den Augen hatte, bitte melden ! icon_biggrin.gif ) :

Das ich einen Button [Set] habe.

Drücke ich da drauf öffnet sich dieses.

Ich kann einen Namen eingeben.

Nun hole ich meine Artikel aus dem Artikelstamm die dieses Set bilden sollen.

Artikel sind drin.

Nun drücke ich nochmals auf [Set] und das Set wird geschlossen

Orgamax bittet mich nun noch ein Set Preis einzugeben. Dies mache ich und Bestätige.

Set geschlossen (zum eingegeben Preis und zum Ausdrucken bereit).

Wichtig: Die Einzelartikel bleiben innerhalb dieses Sets sichtbar auf der Rechnung.

Hierbei sollte Orgamax die Artikel innerhalb des Setpreises eigenständig so korrigieren, das eben dieser Setpreis automatisch gespeichert werden kann.

Bsp.:

[Set] drücken
Name eingeben des Sets: Set ABC

Hole folgende Artikel aus dem Artikelstamm:

-Artikel A regulär 10,50 €
-Artikel B regulär 11,50 €
-Artikel C regulär 12,50 €
-Gesamt : 34,50 €

Set Knopf erneut drücken (Set wird geschlossen und Setpreis muss eingegeben werden)

Setpreis 30,00 €

Orgamax passt die Artikelpreise automatisch innerhalb des Sets an.

-Artikel A 10€
-Artikel B 10€
-Artikel C 10€

Set ist geschlossen und die Rechnung kann ausgegeben werden.

So würden die Artikel des Sets korrekt aus dem Bestand gebucht und die Reduzierung wäre nichts anderes als wenn man % von jedem Artikel händisch eingibt. So muss man nicht erst selbst rum rechnen bis der Setpreis stimmt und man hat einen Setnamen und nicht nur die Einzelartikel aufgeführt.

Warum das ganze ?

Das wäre speziell für uns in Zukunft immens wichtig (weiß nicht ob jemand sich so etwas noch wünscht), da wir sonst durch zahlreiche Farben und Produktkombinationen tausende Sets per Hand eingeben müssen, ohne zu wissen ob viele von diesen Sets in dieser Kombination überhaupt je verkauft werden.
Man wäre maximal flexibel und könnte aus jeder Artikelkombination mit ein paar Mausklicks Sets erstellen, mit allem was der Artikelstamm so hergibt.

Und ganz wichtig: Bei dieser Methode bleiben Bestände alle korrekt. Natürlich kann es mal ungünstig laufen und der Artikel mit weniger Marge wird durch die Reduzierung stärker getroffen. Das wäre durch ein internes Berechnungssystem (Die Artikel mit wenig Marge werden weniger runter reduziert, die mit mehr Verhältnis stärker belastet). Aber das wäre für mich nicht so tragisch, innerhalb des Sets ist das dann eine Mischkalkulation für mich.

Hoffe das war soweit einigermaßen verständlich !icon_redface.gif

Wiegesagt: Falls es eine ähnliche Möglichkeit schon gibt (z.B.) durch Modul, oder ich diese einfach übersehen habe, bitte raus damit icon_wink.gif

Wir haben eine hohe Kundenfrequenz und das muss bei Rechnungserstellung flott und unkompliziert gehen.
Nicht noch erst bei Rechnungserstellung durch irgendwelche Umwege zu erreichen sein. Ist schlicht einfach nicht drin zeitlich.


Das letzte Anliegen wäre noch ob es eine Funktion gibt Orgamax mit einer Registrierkasse zu verbinden. Das wenn wir über die Regsistrierkasse Artikel A verkaufen (Kleinkram wo ein kleiner Beleg ok ist), dieser dann auch aus dem Bestand korrekt automatisch rausgebucht wird.

Ich danke euch für eure Antwortenicon_biggrin.gif

Grüße

Chris



[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.2013 um 14:24.]
Equilibrium
orgaMAX-Team
Verfasst am: 06.12.2013 [09:42]
Hallo Vapors,

ganz schön langer Thread icon_eek.gif
Ohne Umwege komme ich direkt zu meine Umsetzungidee für dein Anliegen.
Ich würde hier mit abgespeicherten Artikellisten arbeiten. Du kannst für jedes Set eine Artikelliste speichern und dann beliebig oft laden.
Dies geht in der Rechnung über "weitere Funktionen..." und dann auf "Artikelliste speichern/laden".
Damit dies klappt musst du vorher natürlich diese Liste angelegt haben. In dieser Liste kannst du aber nur Stammdatenartikel speichern. KEINE freien Artikel.
Wenn du deine vordefinierte Liste geladen hast in einer Rechnung z.B. so kannst du dann noch über "weitere Funktionen" einen Gesamtrabatt definieren. Schon ist dein Set fertig.

Danke für deinen Beitrag.

Gruß
-Equilibrium-

Die Balance ist der Akt - Immer schön die Waage halten
pepelepew
Profi
Verfasst am: 09.12.2013 [10:00]
bitte das speichern von freien artikeln ermöglichen!

Vapors
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 09.12.2013 [13:27]
Hi Equi,

Danke für den Tipp, daran hatte ich noch nicht gedacht. Leider ist dies auch zu aufwändig da ich dann tausende Set Kombinationen vorher per Hand eingeben müsste.
Warum gibt es bloß kein Set-Button wo man einfach einen Artikelstapel holen kann und einen Endpreis für das Set am Schluss angibt und dieser die Preise dann zu gleichen Teilen von den Artikeln abzieht.

Ich habe mir jetzt den Vorlagendesigner geholt und freibleiben bei 0 Wert angegeben.
So kann ich wenigstens einen Artikel anlegen mit Set besteht aus: und unten drunter dann die Artikel per Stapel holen, alle auf 0 setzen und den Preis bei Set besteht aus angeben.
Leider nicht Optimal(unter anderem weil die genullten Artikel keine Marge generieren) aber besser als nichtsicon_biggrin.gif

Aber danke für deinen Vorschlag nochmal !

Grüße

ricgra
Amateur
Verfasst am: 13.12.2013 [22:04]
"Vapors" schrieb:

Leider nicht Optimal(unter anderem weil die genullten Artikel keine Marge generieren) aber besser als nichtsicon_biggrin.gif



Wenn dein Setpreis automatisch mit gleichen Werten auf die einzelnen Artikel verteilt werden würde, würde deine Statistik doch auch nicht stimmen, denn deine Setartikel haben ja wohl kaum wirklich den gleichen wert, oder?

Beispiel:

SET Fußballabend
Pos 01 | Tüte Chips | 5 €
Pos 02 | Kasten Bier | 5 €
Pos 03 | Tiefkühlpizza | 5 €
SETPREIS 15 €

Die Verteilung wäre in Wirklichkeit doch eine ganz andere. (nämlich eher 2,50 € | 10 € | 2,50 €)

Ich halte daher deine aktuelle Lösung gar nicht schlecht und würde es auch so machen, wenn ich es brauchen würde.

EDIT: Ich glaube, du hattest gemeint, dass der Differenzbetrag zum Einzelverkauf zu gleichen Teilen von jeder einzelnen Position abgezogen wird. [Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.2013 um 22:09.]
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 14.12.2013 [00:58]
Es gibt weitere Möglichkeiten abzuwägen: über Gesamtrabatt.
Deine Artikelsets sind vorangelegt als Dummy Angebot. Bei Verkauf In Rg umwandeln
  • > Eingabemaske > Weitere Funktionen > Gesamtrabatt
    dann kann schnell die Gesamtsumme abgerundet werden auf einen beliebigen Wert.
  • Willst Du zusätzlich die Original Einzelpreise nicht zeigen: Im Online Vorlagen Angebot gibt es:
    Angebot ohne Preise in den Positionen oder
    Rechnung ohne Preise in den Positionen
    Hierbei sieht der Kunde keinerlei Einzelpreise.




Über eine Berechnungsvariable zum Anzeigen des einheitlichen Einzelpreises könnte man nachdenken....


۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝

orgaMAX Forum hat 4202 registrierte Benutzer, 5134 Themen und 17062 Antworten.
Es werden durchschnittlich 7.08 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage