Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Übersicht der Lieferfähigkeit eines Auftrages?

Mike
Guru
Themenersteller
Verfasst am: 08.01.2012 [16:23]
Hallo zusammen,

wir haben orgaMAX an unseren Webshop angeschlossen. OM hat die Lagerbestandsführung. Wenn ich nun aus den Webshop-Bestellungen die entsprechenden Aufträge erstellt habe, möchte ich auf einen Blick sehen können, ob ich die bestellten Artikel auf Lager habe und den Auftrag verschicken kann. Ich finde bislang nur die Möglichkeit, in der Eingabemaske des Auftrags die einzelnen Artikel anzuklicken und dann zu sehen, ob der Lagerbestand für den Artikel ausreicht. Das ist bei vielen Artikeln pro Auftrag aber sehr zeitaufwändig.

Eine Möglichkeit wäre z. B. in der Auftragsübersicht zur den Details eines Auftrags den aktuellen Lagerbestand mit anzuzeigen.

Also z. B.:
Pos.; Menge; geliefert; auf Lager; Artikel-Nr.; Artikelbezeichnung; Einzelpreis; Gesamtpreis

Oder gibt es schon so eine Information zur "Lieferfähigkeit" des Auftrags, die ich nur noch nicht gefunden habe?

Ciao,
Mike
technikecke
Neuling
Verfasst am: 14.03.2012 [14:46]
Hallo,

das würde mich ebenfalls sehr interessieren...
Am besten wäre meine Meinung nach, wenn direkt in der Auftragsübersicht ein entsprechender weiterer Statuspunkt im Ampelfarbensystem vorhanden ist, der die Lieferfähigkeit signalisiert.
grün = komplett lagernd
orange = teilweise lagernd + fehlende Artikel wurden bereits via Bestellung bestellt
rot = teilweise oder gar nicht lagernd + keine Bestellung ausgelöst
In der Detailansicht am Ende der Übersicht sollte man dann sehen, was genau fehlt.

Total genial wäre ja ein Assistent, der einem zudem sagt, vorausgesetzt es ist nicht alles sofort komplett lieferbar, was man vorrangig behandeln soll.
Dazu muss natürlich vorab festgelegt werden, nach welchem Kriterium hier gegangen werden soll; bspw.: Höchster Auftragswert, am meisten Komplettlieferung, Splitten der Bestände, sodass möglichst alle eine Teillieferung erhalten.
Somit hätte man via einen Knopfdruck auch noch eine Mini-Priorisierung vorgenommen - je nach Unternehmensvorgabe.

Viele Grüße
technikecke
HAUVERT
Amateur
Verfasst am: 14.03.2012 [17:49]
Eine derartige Ampelfunktion würde mich auch interessieren.
Hätte aber noch den Vorschlag eine zeite Farbe mit einzubauen.

grün = komplett lagernd
gelb = teilweise lagernd + fehlende Artikel wurden bereits via Bestellung bestellt
orange = teilweise lagernd + Bestellvorschlag erstellt
rot = teilweise oder gar nicht lagernd + keine Bestellung ausgelöst
----------------------------------
http://www.fwt-gmbh.de
Angeal
Guru
Verfasst am: 16.03.2012 [09:50]
Das kann ich so mitzeichnen. So kann man dem Kunden einfach und direkt eine Auskunft geben mit einem kurzen Blick in den Auftrag icon_smile.gif Beste Grüße
Angeal
----------------------------------
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Rechtschreibfehler dürfen behalten werden und unterstreichen nur meine Individualität.
technikecke
Neuling
Verfasst am: 16.03.2012 [10:25]
Hallo,

ja, nicht nur das. Ich sehe es vor allem auch als praktisch für den Versandprozess an:
Auf einen Blick wäre über die Ampelregelung ersichtlich, wo es sich lohnt, die Artikel aus dem Lager zu holen. So merkt man manchmal nach dem Packen der Hälfte, dass ein Artikel fehlt und muss das Paket dann wieder zur Seite stellen. icon_wink.gif
[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.2012 um 10:25.]
Angeal
Guru
Verfasst am: 16.03.2012 [14:27]
"technikecke" schrieb:

Hallo,

ja, nicht nur das. Ich sehe es vor allem auch als praktisch für den Versandprozess an:
Auf einen Blick wäre über die Ampelregelung ersichtlich, wo es sich lohnt, die Artikel aus dem Lager zu holen. So merkt man manchmal nach dem Packen der Hälfte, dass ein Artikel fehlt und muss das Paket dann wieder zur Seite stellen. icon_wink.gif



Ja, das auch. Das Problem kennen wir durchaus. Und dann fehlt immer die letzte Position icon_biggrin.gif Beste Grüße
Angeal
----------------------------------
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Rechtschreibfehler dürfen behalten werden und unterstreichen nur meine Individualität.
Wasserbetten
Neuling
Verfasst am: 28.03.2012 [17:25]
da schließe ich mich an..genau das würde uns das leben hier auch deutlich erleichtern..

.icon_yes.gificon_yes.gificon_yes.gif
technikecke
Neuling
Verfasst am: 11.04.2012 [21:54]
Gibt es hierzu ein Statement seitens orgaMax?

Als generelle Anregung:
Warum keine spezielle Webseite speziell fürs Bug- und Feature Request Reporting? Da bietet sich bspw. ja das Projekt trac super an. Steigert die Übersichtlichkeit enorm und man hat sofort einen Überblick über alles, sodass der Support nicht 10 mal das gleiche beantworten muss. icon_wink.gif
Klar: Sowas wird vorwiegend in User-Groups eingeteilt: internes Statement, Public, Beta Users, ....
Wiggum
orgaMAX-Team
Verfasst am: 20.04.2012 [10:11]
Hallo zusammen,

ich habe mir mal etwas Gedanken dazu gemacht. Eine Möglichkeit dazu gibt es aktuell noch nicht.
Eine ähnliche Funktion lässt sich jetzt aber schon über einen Excel-Export umsetzen.
Ich stelle mir das so vor:
Menüpunkt "Listen & Statistiken -> Spezielle Excel-Auswertungen -> Lieferliste".
In dieser werden dann alle noch nicht (oder nur teilweise) gelieferten Auftragspositionen gelistet, deren Lagerbestand größer oder gleich der noch zu liefernden Menge ist.
Ausgegeben werden könnten beispielsweise:

Auftragsnummer,
geplantes Lieferdatum,
Artikelnummer,
Artikelbeschreibung,
Lagerbestand,
Menge aus Auftrag,
Restbestand (Lagerbestand - Menge aus Auftrag)

Eine Sortierung nach Artikelnummern halte ich für sinnvoll, da ein Artikel ja theoretisch in mehreren Aufträgen geliefert werden könnte.

Diese Liste könnte allerdings die einzelnen Aufträge nicht gegenüberstellen.

Folgendes Szenario:
Artikel A hat einen Lagerbestand von 50 Stück.
Ausgegeben wird Auftrag 1 mit einer zu noch zu liefernden Menge von 40 Stück. Die Restmenge ist 10.
Ausgegeben wird aber auch Auftrag 2 mit einer noch zu liefernden Menge von 30 Stück
obwohl dies nicht mehr passen würde, sobald der erste Auftrag geliefert wird, da der Lagerbestand dann nicht mehr ausreichen würde. Einzig über den Restbestand (Lagerbestand - Menge aus Auftrag) hättet Ihr direkt in der Excel-Liste die Möglichkeit zu sehen, ob eventuell mehr als ein offener Auftrag geliefert werden kann.

Falls dies eine interessante Lösung für Euch ist, schreibt bitte eine Email an supportdeltra[dot]de und verweist auf diesen Eintrag. Eine andere Lösung sehe ich zur Zeit nicht, ich gebe dies aber gern an meine Kollegen aus der Entwicklung weiter. Bitte keine Anfragen per privater Nachricht stellen, da ich diese nicht zeitnah bearbeiten kann.
technikecke
Neuling
Verfasst am: 20.04.2012 [10:25]
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort und das Aufgreifen der Idee.

Meiner Meinung nach bringt es so aber keinen großen Vorteil. Das muss direkt in der Auftragsübersicht integriert sein.
Wenn ich erst Listen exportieren und umständlich betrachten muss, bevor ich sehe, was lieferbar ist und was nicht, dann kann ich auch direkt einfach anfangen zu packen und am Ende merken, hier fehlt ja was.
Das wird am Ende effektiv meiner Meinung nach keinen Unterschied machen.

Ziel ist ja, das auf einen Blick in der Übersicht zu haben und nicht weitere Umwege über Exporte einzubauen,...

Insofern würde ich sagen: Direkteinbau an Entwicklung geben icon_smile.gif

Viele Grüße
technikecke

orgaMAX Forum hat 4202 registrierte Benutzer, 5134 Themen und 17062 Antworten.
Es werden durchschnittlich 7.07 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 4 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage