Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

orgaMax als Magento Wawi - hoffnungslos?

Tommy83
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 09.02.2017 [17:46]
Magento Warenwirtschaft mit OrgaMax?
Ein Versuch den Einsatzzweck mit dem Support-Team zu erörtern bzw. die Vorteile beim Einsatz der Software.
Schon einmal vorab: Die Werbetexte klingen toll, in der Praxis wird alles komplizierter als es vorher war oder ist sogar garnicht möglich.

Unser Entwickler hat nach drei Telefonaten mit dem Support und Entwickler Team von OrgaMax nun folgendes festgestellt:
OrgaMax hat massive Probleme mit Magento. Wahrscheinlich sieht es mit anderen Onlineshop Systemen nicht besser aus, eher noch schlimmer? Schade nur, dass die Werbetexte so viel loben, alles als "vollautomatisch" verkaufen, die Wahrheit sieht leider anders aus.

Eine grobe Zusammenfassung der Magento Basis Funktionen bzw. deren Einsatz in OrgaMax:

1. Varianten-Artikel werden jeweils einzeln angelegt, ohne Zuordnung zum Parent/Hauptartikel. Damit gehen die Vorteile von Magento zugrunde. Wer viele Varianten hat, der wird im Chaos untergehen.

2. Einfache Artikel und auch Varianten-Artikel können jeweils nur in einer Kategorie zugeordnet werden und auch nur ein Produktfoto beinhalten. Wie sinnvoll ein Produkt mit nur einem Foto ist, dass auch nur in einer Kategorie abgespeichert werden kann, kann sich jeder selbst beantworten.

3. Laut OrgaMax Werbetext sind die Versand-Etiketten mit nur wenigen Klicks erstellt. "Mit nur wenigen Klicks" ist wohl ein Vergleich zu einer WaWi aus dem Jahr 1998. Laut Support und unserem Praxis-Test funktioniert die Erstellung der Versand-Etiketten in der Praxis wie folgt: Bestellung anklicken, CSV-Datei dazu erstellen, neues Browserfenster öffnen, DHL-Geschäftskundenportal einloggen, neuen Auftrag anlegen, CSV-Datei importieren, Versand-Etiketten einzeln ausdrucken. Gott behüte, irgend welche Zeichen sind in der CSV, die Intraship oder EasyLog nicht lesen kann. Dann muss der Ottonormal-Verbraucher in CSV-Dateien arbeiten und den Fehler suchen...

DHL-Versandetiketten kaufen und drucken über Magento in der Basis Version ohne OrgaMax geht da wesentlich einfach. Warum kauft man dann OrgaMax? Versand-Etiketten werden aus Magento heraus mit exakt zwei Klicks gekauft und automatisch ausgedruckt. Der Versandschein wird ebenso erzeugt und der Bestellung angehängt. Gleichzeitig wird die Tracking-ID der Bestellung für später zugeordnet und der Kunde erhält automatisch eine Info über die Tracking-ID. Keine CSV Exporte und Importe, die hin und her kopiert werden müssen.

4. Wer nun glaubt, dass OrgaMax den Kunden über den CSV-Export darüber informiert, dass seine Bestellung unter der Tracking-ID XY
versendet wurde und die Tracking-ID der Bestellung zuordnet, der irrt sich. Auch das muss manuell über dem DHL-Geschäftskundenportal erfolgen. Die Tracking-ID kann nicht an den Kunden übermittelt werden und sie muss mit der Hand der Bestellung zugeordnet werden.

5. Die Kategorienverwaltung ist so spartanisch, dass sogar einfachste Kategorien-Strukturen in Magento nicht dargestellt werden können.
Zumindest gibt es in OrgaMax keine Kategorien-Attribute/Eigenschaften, die bei jedem Magento-Shop absolut notwendig sind.

6. Magento Varianten werden nur bedingt erkannt und werden nicht, wie es in Magento üblich ist, miteinander verknüpft dargestellt. Jede Variante wird ohne Zuordnung als losgelöster Artikel angelegt.

Beim Einsatz einer Warenwirtschaft muss zunächst einmal geklärt werden welche Seite das führende System darstellt, Zusätzlich muss man sich fragen, welche Funktionen und Prozesse durch die Wawi abgebildet werden können bzw. vereinfacht werden können. OrgaMax kann nicht als führendes System eingesetzt werden, da die Kategorien- und Artikelverwaltung absolut unzureichend ist. Ein Artikel mit max. nur einem Produktfotos und nur einer Kategorie, ganz zu schweigen von fehlender Mehrsprachigkeit lassen einen verzweifeln.
Gut, dann vielleicht Bestellungen verarbeiten? Geht auch nicht, da die Schnittstelle zu DHL über CSV-Dateien abgearbeitet wird, was Magento von in der Basis wesentlich besser kann.

Zusammenfassend: Die Artikelverwaltung muss in Magento erfolgen, da Varianten, Attribute und Fotos sowie Kategorien nicht ausgewählt werden können. Okay, dann machen wir die Versand-Abwicklung in OrgaMax? Nein, Die Versand-Schnittstelle ist ein einfacher CSV-Export/Import, das in der Praxis einfach nutzlos ist. Magento bietet eine kosenlose DHL-Schnittstelle an, die Versandetiketten einkauft, den Kunden entsprechend über die Tracking-ID informiert und sogar der Bestellung anhängt. Ich kann keine Webshop-Artikel pflegen, die Versand-Abwicklung wird komplexer (CSV!). Soll ich OrgaMax kaufen für...? Ja, für was eigentlich? Keine Ahnung.

Nun fragen wir uns, warum programmiert man eine Magento Schnittstelle, wenn Artikel, Kategorien und der Versand in einem echten Betrieb praktisch unmöglich sind? Die entnervte Antwort des Beraters am Telefon: "Ja, Sie haben bei Magento keine Vorteile."

Immerhin konnte er uns mitteilen, dass wir zumindest die Rechnungen die wir versendet haben sehr einfach in OrgaMax laden können, für die Buchhaltung. Damit hat es unser Steuerberater leichter. Aha. Gut, denken wir uns. So sparen wir dem Steuerberater einiges an Arbeit und können alles digital übermitteln. Das war auch der einzige Grund, weshalb wir uns für OrgaMax entschieden haben. Also haben wir OrgaMax gekauft und entsprechende Module freigeschaltet.

Nun stellen wir im Praxis-Test:
Kunde bestellt am 01.02.2017.
Rechnung wird am 01.02.2017 durch Magento erstellt und an den Kunden vollautomatisch inkl. Tracking-ID versendet. Versand-Etikett kauft Magento ebenso automatisch ein und hinterlegt es bei der Bestellung. Wahnsinn, oder?

Nun ist OrgaMax an der Reihe. OrgaMax importiert die am 01.02. erstellte bzw. bezahlte Bestellung/Rechnung über die Webshop Schnittstelle. Als nächstes wird die Bestellung zu einer Rechnung umgewandelt. Soweit sogut.
Nun öffnen wir die Rechnung und überprüfen die Details.
Das Rechnungsdatum ist falsch.

OrgaMax liest nicht das Rechnungsdatum aus der Magento-Bestellung aus, sondern setzt als Rechnungsdatum das Datum der OrgaMax Rechnungserstellung.

Danke an den tollen Support, dass wir nun OrgaMax gekauft haben und auch dafür nicht nutzen können. Nachdem wir nun drei mal angerufen haben, erfolgte bis heute kein Rückruf. Im echten Betrieb ein fataler Zustand der Existenzen bedrohen kann. Weder die Artikelverwaltung, noch die Kategorien oder Rechnungerstellung ist zu gebrauchen. Gab es überhaupt einen Sinn, die Magento Schnittstelle zu programmieren? Ein so tolles Rechnungsprogramm und eine so schlechte Schnittstelle! Das können andere Mitbewerber besser, wesentlich besser dank entsprechender API.

Hat jemand anderes das selbe Problem mit dem Rechnungsdatum und kann weiterhelfen? Gibt es vielleicht die Möglichkeit, das Rechnungsdatum aus dem Shop zu ziehen? Wir können nicht für 100 Bestellungen täglich das Datum mit der Hand umstellen. Wir sind für jeden Hinweis oder Anregung dankbar.

LG
Tommy [Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.2017 um 19:43.]
altersack
Amateur
Verfasst am: 09.02.2017 [20:32]
Das klingt übel...icon_frown.gif
Die Schwachstellen die Du da in Bezug auf die Shopanbindung nennst, sind auch anderen Benutzern schon sauer aufgestossen. Leider kann ich Dir da nicht weiterhelfen. Allerdings hätte ich das ganze auch anders angefangen. Wenn ich nämlich einen Webshop betreiben würde der 100 (!) Bestellungen am Tag generiert die zeitnah abgearbeitet werden müssen, dann hätte ich mir gleich am Anfang eine andere WaWi zugelegt, die auf ein genau solches Szenario zugeschnitten ist, wahrscheinlich wesentlich mehr kostet als OM, aber genau diese Funktionen bietet.
Aber das hilft Dir nicht.....
Mike
Guru
Verfasst am: 09.02.2017 [22:02]
Du importierst eine Bestellung - keine Rechnung. Wenn Du in orgaMAX aus der Bestellung dann eine Rechnung erstellst, hat die aber auch gar nichts mit Deiner Magento Rechnung zu tun: neue Rechnungsnummer (!) und neues Datum.

orgaMAX ist nicht wirklich für einen florierenden Online-Handel geeignet ...
(Ein Grund, warum wir jetzt gewechselt haben.)
Tommy83
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 10.02.2017 [07:10]
Du importierst eine Bestellung - keine Rechnung. Wenn Du in orgaMAX aus der Bestellung dann eine Rechnung erstellst, hat die aber auch gar nichts mit Deiner Magento Rechnung zu tun: neue Rechnungsnummer (!) und neues Datum.


Das war uns auch bewusst, habe ich ja auch so in meinen Text hier geschrieben. Wir importieren die Bestellung/Rechnung und wandeln diese in eine Rechnung in OrgaMax um. Wenn einem der Support erklärt, dass das machbar ist und dass das Datum aus dem Shop übernommen wird, dann glaubt man ihm natürlich. Wem sonst?! Schade, dass der Support uns nun sitzen lässt und unsere Frist beim Finanzamt ebenso. Im Zweifel ist man einfach aufgeschmissen. Support und Zuverlässigkeit sehen anders aus.

OrgaMax Werbetext auf der Webseite:
Wenn Sie bereits einen Webshop besitzen und jetzt auch noch orgaMAX als Warenwirtschaft einsetzen möchten, hilft Ihnen die Importfunktion Ihre Artikel aus dem Webshop in das orgaMAX zu übernehmen. Anschließend sollte immer orgaMAX als Ihre Warenwirtschaft das führende System sein. So aktualisieren Sie in Zukunft Ihre Artikel, Preise, Lagerbestände einfach direkt im orgaMAX und schicken (exportieren) diese Daten mit einem Mausklick an Ihren Online-Shop.


Das ist nur bedingt wahr. Die Wahrheit ist, dass das zwar funktioniert, aber eine andere Wahrheit verschwiegen wird:
Artikel Verwaltung in Verbindung mit Online-Shop geht nicht, da nur ein Produktfoto und nur eine Kategorie pri Artikel ausgewählt werden können. Wem das reicht, der kann tatsächlich mit OrgaMax fortfahren und bleibt beim nächsten Problem hängen: Tracking-ID an Kunde übermitteln, Rechnung automatisiert an Kunden senden, Versand-Etiketten kaufen... Das alles passiert in Magento in zwei Klicks. Mit OrgaMax muss ich CSV-Dateien abspeichern, bei DHL importieren, einlesen, weiterverarbeiten und und und.

Für was braucht man dann noch OrgaMax? Da war die Antwort vom Support: Rechnungen schreiben. Aber nicht einmal das funktioniert in Verbindung mit einem Onlineshop, siehe unser Beispiel oben. Wir möchten ja nur die Rechnungen in OrgaMax einlesen und diese an den Steuerberater senden, so wie mit dem Support besprochen. Wenn wir die Rechnungen gleich in OrgaMax erstellen, fehlen uns viele grundsätzliche Funktionen die aber in jedem Magento Adminbereich Basics sind. Deshalb haben wir davon gleich abgesehen.

Die Frage die ich mir stelle: Warum muss man so viel Werbeblabla schreiben, wenn die Wahrheit selbst aus eigener Sicht anders aussieht? Zurück bleibt nach jedem Kauf ein unzufriedener Webshop-Betreiber. Warum kann man nicht gleich sagen: Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund dieser und jeder Gegebenheiten folgende Funktionen aus dem Webshop nicht oder nur bedingt abbilden können....
Keine Erkennung von Attribute, keine Erkennung von Child Produkten, keine echte Variantenverwaltung, kein automatischer Abgleich der Tracking-ID, veraltete Möglichkeit DHL-Etiketten zu erstellen (Magento kann das mit EasyLog/Intraship vollautomatisch). Produkte können nur in einer Kategorie und nur einem Produktfoto zugewiesen werden.

Es ist ja nicht so, dass das andere Programme für das gleiche Geld nicht können. Es wäre jedoch schön, wenn man gleich mit offenen Karten spielt. Und all diese Probleme sind nur die Basics, die wir mit dem OrgaMax Support getestet und gescheitert sind.

Heute ist Tag vier angebrochen. Vor vier Tagen wollte man sich bei uns melden. Traurig, aber wahr. Wir haben bereits eine andere Software ausgewählt, die diese Funktionen abbilden kann und die restlichen angehängten Prozesse auch logischerweise an den Shop übermittelt und damit wirklich als führendes System (mit einer umfangreichen API) gegenüber dem Shop auftreten kann. Wenn ich hier den Link zum Anbieter nennen darf, tue ich das gerne. [Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.2017 um 07:25.]
Chutriel
Neuling
Verfasst am: 23.06.2017 [13:53]
@ Mike,

wegen unzähliger Unzulänglichkeiten , die man auch selbst nicht beheben kann (keine Schnittstelle und kein schreibender Zugriff auf die Datenbank) und dann noch ein schleppend langsamer Support , müssen wir leider auch wechseln. Ab 150 Bestellungen am Tag ist Orgamax einfach nichts mehr (Nicht wegen der Features, die sind großartig, sondern wegen der Sturheit das System nicht anpassbar zu machen. Eine API und ein kostenflichtiger schneller Support für Notfälle und man könnte wachsen bis man umfällt. Aber so leider nicht)

Wenn ich Fragen darf. Welche Warenwirtschaft hast Du genommen? und welchen Shop benutzt Du ?
Paul.M
Neuling
Verfasst am: 24.10.2017 [16:41]
Deswegen sind wir schon vor einer Weile zu Magento als solches als WaWi übergangen. Nutzen orgaMax zwar immer noch für viele andere Dinge, aber wenns um WaWi geht ist Magento fast unerreichbar. Allein wie easy es ist Gutscheine zu erstellen. Verwandte Artikel werden auch connectet und den Usern angezeigt. Umfragen auch alles kein Problem. Dadurch kann man zum Beispiel auf SurveyMonkey und co verzichten. Seotechnisch ist es auch einzigartig. Magento baut nämlich eigenständig suchmaschinenfreundliche URLs. Metadaten der Produkte können auch über die Tools eingegeben werden. Wird nochmal in dem Artikel hier schön zusammengefasst. Klar hat es auch Nachteile, es ist schon sehr komplex, weil man damit viel machen kann. Wer unter 100 Stück pro Tag generiert kann bei orgamax bleiben. Über geht’s halt nicht mehr. Man muss meiner Erfahrung auch wirklich Lust haben, sich in Magento einzuarbeiten. Es bringt nichts stupide da ranzugehen, einfach nur weil es ein Teil der Verkaufsabwicklung ist. Umso mehr Funktionen man nutzt umso mehr sales hat man am Ende. So ist zumindest meine Erfahrung bis jetzt. Alles was ich mit der Zeit gelernt und eingesetzt habe, hat fast direkt wirkung gezeigt. Schade dass Orgamax da so viele Probleme mit hat
django
orgaMAX-Team
Verfasst am: 27.12.2017 [10:46]
Hallo zusammen,
wir möchten hierzu ein paar Anmerkungen zur Einordnung der Thematik machen.

Zur Erinnerung: Grundsätzlich ist orgaMAX eine Standard-Software, die für für viele Anwender & Anwendungsbereiche geeignet ist. Natürlich stößt eine solche Standard-Software in diesem Preis-Segment an Ihre Grenzen, wenn man die Erwartung hat, dass alle Funktionen eines einzelnen Webshops zu 100% erfüllt werden.

Vorab gilt zu beachten: orgaMAX ist keine Warenwirtschaft sondern in erster Linie ein Rechnungsprogramm mit dahinter liegender Warenwirtschaftsoption. Es lässt sich also nur bedingt mit reinen Warenwirtschaftslösungen vergleichen. Aktuell muss orgaMAX 12 verschiedene Webshop-Systeme bedienen können, die allesamt unterschiedlich funktionieren, also
  • 2, 3 oder 5 verschiedene Artikelbeschreibungen haben
  • Attribute verschieden verwalten
  • 2, 3 oder mehr Artikelbilder pro Artikel verwalten können usw.
Hier lässt sich schon im Vorfeld prüfen, inwiefern orgaMAX zu den eigenen Anforderungen passt.

Gleiches gilt für den Versanddaten-Export. orgaMAX bedient inzwischen 10 verschiedene Versandanbieter, die alle verschiedene Importvoraussetzungen haben. Und da es nicht wenige Kunden sind, die diesen Export sehr intensiv und erfolgreich nutzen, könnte es sein, dass dieser im vorliegenden Fall nicht korrekt genutzt wird. Es müssen nicht für jeden einzelnen Auftrag Exporte erzeugt werden, es können viele Elemente exportiert und auch auf der Gegenseite importiert werden.

Nun noch zum Grund, warum man orgaMAX hinter einen Webshop hängen kann. Definitiv nicht muss.
Wenn mehrere Plattformen bedient werden sollen (Ladengeschäft, Webshop, Amazon, EBAY) dann können Lagerbestände und Rechnungsstellung und weitere Prozesse in orgaMAX zusammengefasst werden. So laufen Lagerbestände nicht nebeneinander her und alle Rechnungen und die Finanzen sind an einer zentralen Stelle zusammengefasst mit der Weitergabemöglichkeit ans Finanzamt oder den Steuerberater.

Wir empfehlen grundsätzlich die individuellen Anforderungen & Abläufe vor der Kaufentscheidung komplett durchzutesten. Genau hierfür ist die kostenlose Testphase gedacht.
Django
"Das D is' stumm!"

orgaMAX Forum hat 4254 registrierte Benutzer, 5197 Themen und 17235 Antworten.
Es werden durchschnittlich 6.95 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 8 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage