Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

XML über Webshopschnittstelle einlesen

Pinsel
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 12.06.2014 [03:07]
Hallo,

ich habe die Möglichkeit über den Shop eines Lieferanten den Warenkorb als XML lokal auf dem Rechner zu speichern, um ihn später für meine Angebote und Rechnungen nutzen zu können.

Ich bestelle beim Lieferanten ca. 20 mal am Tag und würde die Warenkörbe gerne über die Webshop-Schnittstelle importieren. Am liebsten natürlich über den Button "alle Bestellungen abholen".

Lässt sich das irgendwie umsetzen?
Mike
Guru
Verfasst am: 13.06.2014 [02:11]
Über die Webshopschnittstelle kannst Du (Shop-)Bestellungen in einem bestimmten XML Schema importieren und zu Aufträgen machen. Aber Du schreibst "... über den Shop eines Lieferanten ..." - das sind keine Aufträge von Deinen Kunden, sondern Deine Bestellungen beim Lieferanten? Das funktionert nicht.
Pinsel
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 13.06.2014 [06:05]
Ja, schon richtig, der Warenkorb beim Lieferanten enthält die Artikel und Arbeitswerte, die auch mit Artikelnummer sowie einem Einzelpreis und einer Menge hinterlegt sind.
D. h., der Kunde steht bei mir und fragt, was eine Reparatur kostet. Ich suche die Artikel und Arbeitswerte beim Lieferanten raus und nenne den Preis. Der Kunde sagt ja und ich bestelle den Warenkorb. Im Anschluss bietet mir der Shop die Möglichkeit, den Warenkorb als xml zu exportieren.
Wenn ich das jetzt in Orgamax einlesen kann, erstellen ich per Mausklick meinen Auftrag mit diversen Positionen und den darin enthaltenen Arbeitsschritten, den der Kunde dann unterschreiben kann.

Ohne die Möglichkeit des Imports muss ich tippen, bis die Finger bluten, oder die Besxchreibung der Positionen zusammen kürzen, was ich interne mache, da sich aus der Beschreibung auch für Laien ablesen lässt, dass der Reparatur Aufwand relativ hoch und damit der Preis gerechtfertigt ist.

Das die beim Lieferant bestelleten Artikel nicht in meinen Warenbestand gebucht werden ist mir egal, da die Artikel direkt in den Auftrag verbucht werden und damit kein Lager im klassischen Sinn vorhanden ist.
Mulder
orgaMAX-Team
Mike
Guru
Verfasst am: 13.06.2014 [20:28]
Ok, wenn Du die Bestellung beim Lieferanten dann 1:1 für den Kundenauftrag verwenden kannst, passt es ja.

Wie komplex ist denn das XML Format? Kannst Du daraus problemlos eine Excel- Tabelle machen? Wenn das häufig bei Dir vorkommt, kann man das auch automatisieren: XML Datei speichern und dann öffnet sich ein Dialog um die (Neu-)Kundendaten einzugeben. Danach wird das wieder in einer XML für orgaMAX gespeichert die Du dann einlesen und in einen Auftrag umwandeln kannst ...


[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.2014 um 20:30.]

orgaMAX Forum hat 4202 registrierte Benutzer, 5134 Themen und 17062 Antworten.
Es werden durchschnittlich 7.07 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 4 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage