Version 20.03.126.001

Mit dem Online-Update 20.03.126.001 erhalten Sie folgende Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

  • Vorlagen mit integriertem Briefpapier werden nun bei der digitalen Verarbeitung korrekt verwendet und nicht mehr unter Umständen mit einem falschen Briefpapier überschrieben.
  • Die Abfrage, ob ein Kundenguthaben verrechnet werden soll, erscheint jetzt wieder korrekt.
  • Mitunter konnte die Zusammenfassende Meldung für 2020 nicht mit ELSTER versendet werden. Dieser Fehler wurde korrigiert.
  • Ist der Firmenname länger als 40 Zeichen und besteht zu dem Kunden ein Projekt, konnte dieses Projekt nun wieder wie gewohnt geöffnet werden.

Version 20.03.125.001

Mit dem Online-Update 20.03.125.001 erhalten Sie folgende Neuerungen, Optimierungen und Verbesserungen in den Bereichen:

Ansicht

  • In den Vorgangslisten werden bei der Bruttobetrags-Suche über die Filterzeile auch Beträge mit mehreren Nachkommastellen wieder gefunden.
  • In der Listenansicht der Verträge sind nun auch die Spalten „Projektname“ und „Projektnummer“ verfügbar.

Auswertung

  • In den Tabellen-Auswertungen für Rechnungen, Aufträge und Angebote werden auch abweichende Steuersätze wieder korrekt angezeigt. 
  • Die Dropdown-Menübreite in Listen und Statistiken lässt sich für eine bessere Übersicht nun individuell vergrößern und verkleinern. 

Backup/Restore

  • Scheitert eine Datensicherung, weil die Sicherung in einem Verzeichnis ohne Schreibrecht stattfinden soll, wird nun eine entsprechende Mitteilung ausgegeben.

Datei

  • Im Lesemodus sind die Dokumente der Vorgänge und Stammdaten nun wieder über das Kontextmenü erreichbar.
  • Beim Export der Einkaufspreise zu Artikeln wird wieder die korrekte Lieferantenummer angezeigt.

Design

  • Die individuelle Definition der Spalten wurde vereinfacht. Die Funktion „Spalten definieren" öffnet nun eine neue Maske, die das Definieren von Spalten leichter macht. Über einen neuen Button, der in allen Grids verfügbar ist, kann diese Maske ebenfalls geöffnet werden.

Dokumente PRO

  • Beim E-Mail-Versand von Dokumenten über den Detailbereich wird künftig – sofern möglich – die E-Mail-Adresse des Kunden bereits vorbelegt. 

Einkauf

  • Bestellungen sind jetzt mit Eingangsrechnungen verknüpft. Gibt es für eine Bestellung bereits eine Eingangsrechnung, wird bei dem Versuch einer erneuten Erzeugung eine entsprechende Meldung ausgegeben.

Finanzen

  • Ab sofort kann eine neue Bankverbindung direkt im Bereich Zahlungen angelegt werden. Hierzu wurde ein neuer Button in der Kontoleiste hinzugefügt.
  • Das Formular für die Anzeige und Bearbeitung von Bankverbindungen eines Mandanten wurde modernisiert und aus den Firmenstammdaten losgelöst. Der Aufruf erfolgt ab sofort über die Zahlungen.
  • Weitere Differenzierung der Benutzerrechte: Die neue Oberfläche für die Verwaltung von Bankverbindungen zu einem Mandanten unterstützt nun eigene Benutzerrechte, sodass nicht jeder Mitarbeiter, der Zugriff auf den Bereich Zahlungen hat, auch Bankverbindungen anlegen und bearbeiten kann.
  • Bankgebühren können jetzt von Rechnungen und Kundenkonten einzeln ausgebucht werden.
  • Die Steuerschlüssel zu Leistungen nach §13b wurden korrigiert.
  • Bei Ausgaben-Buchungen mit nicht abziehbarem Anteil wurde unter Umständen beim DATEV-Export nicht der korrekte Steuerschlüssel übergeben. Dieser Fehler ist nun korrigiert.
  • Bei Banking-Anwendungen kann die PIN ab sofort gespeichert werden, sodass diese nicht jedes Mal neu eingegeben werden muss.
  • In der EÜR18 und EÜR19 wurde der Buchwert bei Abschaffung nicht an ELSTER übertragen, wenn dieser den Wert 0 hatte. Hier erfolgte eine Korrektur.
  • Ab sofort ist es wieder möglich, ein Konto der N26-Bank anzulegen.
  • Die falsche Verwendungs-Angabe des SEPA-Mandats bei der Ausgabe als SEPA-XML wurde korrigiert.
  • Gibt es keinen offenen Betrag mehr, wird beim Versuch, eine Überweisung zu einer Eingangsrechnung zu erstellen, eine entsprechende Meldung ausgegeben.
  • Der Erstabruf von PayPal-Umsätzen wurde optimiert, sodass dieser nun schneller vonstattengeht.
  • Mitunter konnten einem Anlagegut zugeordnete Bankumsätze nicht geöffnet werden. Dieser Fehler tritt nun nicht mehr auf.
  • Details der Kennzahlen in den Steuerformularen lassen sich jetzt wieder zuverlässig öffnen.
  • Im Bereich der Rechnungen wurde der Hinweis auf Zahlungseingänge beim Löschen einer geleisteten Zahlung optimiert.
  • Ab sofort können als Bankverbindung zu einer Firma auch Offlinekonten angelegt werden, die nicht über die DDBAC-Schnittstelle gefunden werden.

Installation

  • Mitunter konnte die Installation eines Updates nicht korrekt durchgeführt werden, da sich vor der Installation nicht alle Prozesse geschlossen haben. Dieses Verhalten wurde korrigiert.

Kasse

  • Vorbereitungen zur Unterstützung der TSE-Richtlinien zur Registrierkassenpflicht. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer TSE-Seite.
  • Kassenbons lassen sich jetzt wieder korrekt erstellen und stornieren.
  • Ist in einem Artikel die Eigenschaft „Artikel ist nicht rabattfähig“ hinterlegt, wird diese auch im Bearbeiten-Dialog der Kasse/POS wieder richtig ausgewertet, sodass die %-Schaltfläche ausgegraut dargestellt und die Eingabe eines Rabatts dadurch verhindert wird.
  • Spezielle Einstellungen der Kasse/POS werden jetzt benutzerspezifisch gespeichert.
  • In den Kassen-Einstellungen werden jetzt auch JPEG-Bilder im Farbraum CMYK unterstützt.
  • Die Aktualisierung des Verwendungszwecks und der Buchungstexte wurde im Bereich der Umbuchungen, Kassenentnahmen und -einlagen optimiert.

LetsTrade

  • Im Online-Banking ist es jetzt auch möglich Bankverbindungen anzulegen, zu deren eingegebener BLZ mehrere Kreditinstitute vorhanden sind. So zum Beispiel für die LBB mit der BLZ 10050000.

Marketing

  • Sind in den Stammdaten viele Artikel hinterlegt, führte das mitunter zu einer Verlangsamung der Filtermaske im Bereich Marketing. Dieses Fehlverhalten tritt jetzt nicht mehr auf.

Office

  • Beim Kauf von Internetmarken konnte es dazu kommen, dass zwar eine Fehlermeldung ausgespielt, das Guthaben aber dennoch abgezogen wurde. Hier wurde die Schnittstelle optimiert.
  • Durch eine weitere Schnittstellenoptimierung kann das E-Porto wieder wie gewohnt in einen Vorgang eingefügt werden.
  • Barverkaufsrechnungen/Bons können jetzt auch als E-Mail über das Kontextmenü versendet werden.
  • Spezielle Einstellungen der Kasse/POS werden jetzt benutzerspezifisch gespeichert.
  • Die Filter in den Dokumenten lassen sich nun analog zu den Filtern in anderen Listen zurücksetzen.
  • Ab sofort ist es möglich, Kalendereinträge, die nicht automatisch vom System erstellt wurden, zu kopieren.

OutlookSync

  • OutlookSync funktioniert nun auch mit der Klick-und-Los-Version von Outlook wieder. 

Sonstiges

  • Die IBAN-Nummer wird zur besseren Übersicht nun auch in den Listenansichten in Viererblöcken angezeigt.
  • In der neuen Form der Spaltendefinition werden die Beschreibungen von längeren Texten nicht mehr abgeschnitten.
  • Bankverbindungen von Lieferanten werden jetzt auch zuverlässig abgespeichert, wenn bei der Eingabe die IBAN über den Rechner erfasst und keine Mandatsreferenzen angezeigt werden.
  • Auch nach einer Ab- und erneuten Anmeldung an der Cloud werden umgeleitete Drucker richtig erkannt.
  • Wurde ein Lieferschein in eine Rechnung umgewandelt, erschien beim ersten Versuch unter Umständen eine Fehlermeldung und der Vorgang wurde abgebrochen. Dieser Fehler wurde korrigiert.

Stammdaten

  • Beim Speichern einer Bankverbindung oder dem Anlegen sowie Bearbeiten einer Lastschrift wird die erfasste IBAN auf Ihre Korrektheit überprüft.
  • Unter Umständen war das SKR04-Konto 5749 nicht richtig benannt. Dieser Fehler wurde korrigiert.
  • Bei der Auswahl von enthaltenen Artikeln in einem Artikel-Bundle wurde eine Geschwindigkeitsoptimierung vorgenommen.
  • Beim Importversuch von Interessenten und Einkaufspreisen wird für den Fall, dass das entsprechende Modul nicht freigeschaltet ist, ein entsprechender Sperrscreen angezeigt.
  • Die Auswahl des Druckers für den Etikettendruck bleibt nun bestehen und wird nicht mehr durch die allgemeinen Einstellungen überschrieben.
  • Gesamtkostenzuschläge werden ab sofort auch dann gespeichert, wenn sie Nachkommastellen enthalten.
  • Das Aktualisierungsproblem nach dem Scannen einer Artikelbezeichnung wurde beseitigt.
  • Nach der Änderung des Standardlieferanten im Artikeldatensatz wird der Anwender auf vorhandene Bestellvorschläge zu genau diesem Lieferanten hingewiesen und kann entscheiden, ob diese auf den neuen angepasst werden sollen. Auch beim Löschen einer Zuordnung findet diese Prüfung statt und vorhandene Bestellvorschläge werden ggf. nach Rückfrage entfernt.
  • Auch über die Bereichssuche kann nun eine Suche nach Interessentennummern erfolgen.
  • Zur besseren Übersicht steht in der Kundenliste ab sofort auch die Spalte „Kundenguthaben“ zur Verfügung.
  • Folgende Änderungen erfolgten in den Bereichen der Postleitzahlen, Orten und Länderkürzeln: Unter PLZ 06386 wird nun Osternienburger Land ausgegeben, unter PLZ 14806 Bad Belzig. Das Länderkürzel von Jordanien lautet nun korrekt JOR.
  • Archivierte Daten sind nicht mehr ohne das entsprechende Nutzerrecht sichtbar.
  • Ist bei Kunden, Interessenten oder Lieferanten eine Website hinterlegt, kann diese nun direkt über das Kommunikationskontextmenü geöffnet werden.

Verkauf

  • In den Details der Kundenliste werden zum ausgewählten Datensatz auf der neuen Registerseite „Offene Vorgänge“ alle entsprechenden Angebote, Aufträge und Rechnungen angezeigt. Alle markierten Vorgänge dieser Seite können nun über die Buttons „Drucken“ oder „E-Mail senden“ am Stück gedruckt oder per Mail versendet werden.
  • Ab sofort ist es möglich, den jeweiligen Sachbearbeiter in Projekten zu hinterlegen.
  • Bei Lieferscheinen in der Kundendatenbank werden die Lagerbewegungen wieder zuverlässig geschrieben.
  • Wird ein vorhandener Vorgang mit einer Internetmarke frankiert oder eine Frankierung wieder entfernt, so aktualisiert sich auch die Anzeige wieder richtig.
  • Beim Druck vorhandener Rechnungen aus einem Vorgang heraus wird wieder eine PDF-Datei im Archiv angelegt.
  • Wurden beendete Abo-Rechnungen in Verträge übernommen, wurden diese im Bereich der Vertragsabrechnungen fälschlicherweise als fällig zur Abrechnung angezeigt. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Beim Ausdruck der Vertragsdetails werden Kündigungsfrist und Kündigungsstichtag wieder an der richtigen Stelle ausgegeben.
  • Wird bei einem Auftrag mit Abschlagsdefinitionen die Mehrwertsteuer geändert, erfolgt nun ein Hinweis, dass diese geprüft und gegebenenfalls in den Abschlagsdefinitionen geändert werden muss.
  • Beim Erstellen von Sammelrechnungen war mitunter der Verwendungszweck nicht gefüllt. Dies wurde korrigiert.
  • Die Prüfung auf ein etwaiges Kundenguthaben wurde optimiert.
  • Auf dem Ausdruck der Vertragsdetails wird nun die Preisart (netto/brutto) bei der Angabe des Listenpreises berücksichtigt.
  • Beim Ändern bereits ausgegebener Rechnungen mit vielen Positionen kam es hin und wieder zu Verzögerungen bei der Speicherung. Hier erfolgte eine Optimierung.
  • Wird ein neuer Vertrag aus einem Vorgang heraus erstellt, wird nun der korrekte Standard-Textbaustein für den neuen Vertrag hinterlegt.
  • Nach dem Überführen von Abo-Rechnungen in Verträge werden die Beträge „Summe netto“ und „Summe brutto“ korrekt angezeigt.
  • Abschlagsdefinitionen mit hohem Volumen konnten mitunter nicht mehr bearbeitet werden. Dieser Fehler wurde korrigiert.
  • Nach der Bearbeitung von Abschlagsdefinitionen werden die Rechnungslisten wieder korrekt aktualisiert.
  • Das Erstellen einer Rechnung aus der Druckansicht eines Auftrags führt nun nicht mehr zu einem Bereichswechsel, wenn man sich gerade im Kundenstamm befindet.
  • In den Projekten gibt es ab sofort auch einen Detail-Bereich für die Verträge.
  • Projekte können jetzt auch mit Kunden verknüpft werden.
  • Beim Speichern von Angeboten und Aufträgen mit abweichenden Steuersätzen erscheint nun eine Meldung, dass die Steuersätze gegebenenfalls noch einmal geprüft werden sollten.

Webshop

  • Ein Fehler bei der Rückmeldung von Amazon-Bestellungen wurde behoben, sodass Bestellungen nicht mehrfach abgerufen werden.
  • Bisher konnte es beim Anlegen von Amazon-Konten zu Fehlern kommen. Diese wurden behoben.
  • Bei digitalem Versand – zum Beispiel einer Rechnungsübermittlung – per E-Mail, PDF oder Fax wird das Briefpapier ab sofort immer übermittelt.
  • Der Rechnungsupload nach Amazon gilt jetzt als vollwertiger Druck und erzeugt einen Eintrag im Rechnungsarchiv.

Version 20.03.15.001

Mit dem Online-Update 20.03.15.001 erhalten Sie folgende Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

  • Beim DATEV-Export wurden die neuen Steuerschlüssel unter Umständen nicht berücksichtigt. Dieser Fehler wurde korrigiert.
  • In den Teilrechnungen werden unterschiedliche Steuersätze jetzt korrekt berücksichtigt.
  • Mitunter kam es in kopierten Rechnungen vor, dass der Rabatt nicht korrekt ausgewiesen wurde. Hier erfolgte eine Korrektur.
  • Das Konto 1786/3838 (Umsatzsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb 16 %) wird ab sofort in der UStVA korrekt berücksichtigt.
  • Der Kontenplan ist um die zeitunabhängigen Erlöskonten erweitert worden.
  • Im DATEV-Export wurde bei Abschlagsrechnungen fälschlicherweise ein Leistungsdatum übergeben. Dies passiert nun nicht mehr.

Version 20.03.05.002

Mit dem Online-Update 20.03.05.002 erhalten Sie folgende Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

  • Mitunter wurden bei Korrekturrechnungen nicht alle Felder der Ursprungsrechnung übernommen. Dies wurde korrigiert.
  • Die Pauschalrabatt-Funktion in der Kasse POS prüft nun auf unterschiedliche Mehrwertsteuersätze der Artikel auf dem Bon und gibt – wenn unterschiedliche Steuersätze gefunden wurden – eine Rückfrage aus, ob der Rabatt angelegt werden soll.
  • Bei ausländischen Steuersätzen kam es in einigen Fällen zu Darstellungsfehlern im Kassenbeleg. Diese Darstellungsfehler treten nun nicht mehr auf.
  • Rechnungskorrekturen erzeugen keine doppelten Abbuchungen des Lagerbestands mehr.
  • Die neuen variablen Steuersätze wurden teilweise nicht in das korrekte Feld der Umsatzsteuer-Voranmeldung/Umsatzsteuererklärung übernommen. Dies ist jetzt wieder der Fall.

Version 20.03.05.001

Mit dem Online-Update 20.03.05.001 erhalten Sie folgende Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

  • Beim Start von orgaMAX konnte es zu einem Fehler kommen, der den Start verhinderte. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Es war nicht mehr möglich neue Sonder-MwSt.-Sätze hinzuzufügen. Dies wurde korrigiert.
  • Im Assistenten zur Steuersenkung wurden bei der Umrechnung des Bruttopreises bisher nur Artikeln mit Artikelart „Verkauf- und Einkaufsartikel“ berücksichtigt. Durch eine Anpassung kann die Umrechnung nun auch für die verbleibenden Artikelarten durchgeführt werden.
  • Die neuen variablen Steuersätze wurden teilweise nicht in das korrekte Feld der Umsatzsteuer-Voranmeldung/Umsatzsteuererklärung übernommen. Dies ist jetzt wieder der Fall.
  • Unter Umständen wurden nicht alle Konten in der EÜR-Auswertung angezeigt. Dieser Fehler wurde korrigiert.

Version 20.03.03.001

Mit dem Online-Update 20.03.03.001 implementieren wir die von der Bundesregierung beschlossenen, temporär gesenkten Mehrwertsteuersätze:

  • Regulärer Steuersatz: 16 % statt 19 %
  • Ermäßigter Steuersatz: 5 % statt 7 %

Alle weiteren Informationen dazu finden Sie unter https://info.deltra.com/faq/mehrwertsteuersenkung-2020


Version 20.03.01.003

Mit dem Online-Update 20.03.01.003 erhalten Sie im Bereich Amazon folgende Optimierungen:

  • Ein Fehler bei der Rückmeldung von Amazon-Bestellungen ist nun behoben. Bestellungen werden nicht mehr mehrfach abgerufen.
  • Beim Anlegen von neuen Amazon-Konten kam es mitunter zu Fehlern. Dies wurde behoben, sodass das Anlegen der Konten wieder wie gewohnt funktioniert. 

Version 20.03.01.002

Mit dem Online-Update 20.03.01.002 erhalten Sie folgende Optimierung:

  • Kassenbons mit RTF-Formatierung werden wieder korrekt ausgegeben.

Version 20.03.01.001

Mit dem Online-Update 20.03.01.001 erhalten Sie folgende Neuerungen, Optimierungen und Verbesserungen in den Bereichen:

Auswertung

  • Die spezielle Excel-Auswertung „Kaufende Kunden“ im Bereich „Artikel“ zeigt nun neben den gekauften Artikeln auch die Kunden- & Firmendaten an.

Backup/Restore

  • Bei der Datenwiederherstellung im Installationsprozess konnte es mitunter zu einer Fehlermeldung kommen. Dies wurde korrigiert. 
  • Auch bei der Erstellung von Datensicherungen, die lokal abgespeichert werden, ist es nun möglich, aus orgaMAX heraus ein Passwort für die Datensicherung zu vergeben.

Dokumente PRO

  • Ab sofort ist es möglich, mit nur wenigen Klicks alle Dokumente zu den verschiedenen Vorgängen zu exportieren und diese so noch schneller zum Beispiel dem Steuerberater zur Verfügung zu stellen. Dabei wird – um eine gute Übersicht zu gewährleisten – für jeden Eintrag ein neuer Unterordner erstellt.
  • Beim Verschicken von Proformarechnungen mit Anhang wird nun wieder der korrekte Anhang versendet.
  • Beim Hinterlegen von Dokumenten in eine Zahlung mit einem sehr langen Verwendungszweck konnte es vorkommen, dass das Dokument dort nicht korrekt abgelegt wurde. Dieser Fehler wurde behoben.

Einkauf

  • Das Erstellen von Preisanfragen führte in bestimmten Situationen dazu, dass gleichzeitig Bestellvorschläge erzeugt wurden. Dieses Verhalten ist korrigiert worden.
  • Anmerkungen zu Wareneingängen werden nun wieder korrekt in den Lagerbewegungen angezeigt. 
  • Die Geschwindigkeit beim Schreiben von Komplettlieferungen einer Bestellung, die ohne vorherige Bearbeitung direkt aus der Druckansicht heraus erstellt werden, wurde erhöht.
  • Auch die Geschwindigkeit des Druckens einer Bestellung aus der Druckansicht heraus wurde beschleunigt. 

Finanzen

  • Mitunter ließ sich der Zuordnungsassistent nach der Zuordnung aller Umsätze nicht mehr schließen. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Die Löschung eigener Firmen-Bankkonten ist nun wieder möglich.
  • Bei der Erfassung der Eingangsrechnung sind die Shortcuts durcheinandergeraten. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Der versehentliche Absturz der Anwendung, der durch einen Doppelklick auf einen Menüeintrag hervorgerufen wurde, tritt nun nicht mehr auf.
  • Wird eine Buchungsperiode erfolgreich abgeschlossen, wird dies nun durch eine Meldung bestätigt.
  • Beim FiBu-Export über das alte Postversand-Format wurden unter Umständen zusätzlich die Buchungen des Folgetags exportiert. Dieses Verhalten ist nun korrigiert.
  • Das Wording für die Position des bisher gezahlten Betrags bei Mahnungen wurde verbessert. 
  • Beim Verarbeiten eine Lastschrift konnte es dazu kommen, dass eine Lastschrift eingezogen wurde, diese dann aber erneut zum Verarbeiten vorgeschlagen wurde. Dies wurde behoben.
  • Es ist nun möglich, manuell ein Update der Letstrade-Version bzw. des Bankings anzustoßen. Hierzu gibt es unter orgaMAX > Einstellungen den Menüpunkt „Prüfung Banking Update“. Ebenso wird beim Anlegen einer neuen Bankverbindung eine Updateprüfung durchgeführt.
  • Die Einrichtung der N26 Bankkonten wurde korrigiert.

Kasse

  • Auch auf stornierten Kassenbons wird ab sofort das Datum ausgegeben.
  • Wie auch Rechnungen nach Kleinunternehmerregelung ohne MwSt. erstellt werden können, so wirkt sich die im Bereich „Meine Firma“ hinterlegte Einstellung „Umsatzsteuer befreit“ nun auch auf die Kasse POS aus. Ist die Einstellung aktiv, wird nun unter dem Kassenbon der Satz gemäß des eingestellten Erlöskontos abgebildet.
  • Wurde bisher in der Kasse POS versucht ein Bon zu bezahlen, der den Saldo negativ werden ließ, konnte es dazu kommen, dass zu viele Zahlungen erzeugt wurden. Dieser Fehler tritt nun nicht mehr auf.
  • In der Kasse hinterlegte Zahlungen müssen ab sofort eine Beschreibung haben. Nach Auswahl der Zahlart, wird diese in die Bezeichnung geschrieben.
  • Archivierte Kunden und Artikel werden in der Kasse POS nicht mehr angezeigt.
  • Soll in der Kasse POS ein Gesamtrabatt vergeben werden, der betreffende Rabattartikel wurde aber gelöscht, meldet das System, dass ein neuer Rabattartikel erstellt werden muss.
  • Beim Versuch, in der Kasse POS eine bereits stornierte Rechnung noch einmal zu stornieren, gibt das System jetzt eine entsprechende Hinweismeldung aus.
  • Es ist nun möglich, den Sachbearbeiter auf dem Kassenbeleg darzustellen. Hierzu können in den Feldern „Anschrift“ und „Kontaktdaten“ sowie in der Fußzeile Variablen zum Sachbearbeiter eingefügt werden.
  • Das Nachmelden von Belegen hat unter Umständen zu einem Fehler geführt. Dieser wurde nun behoben.
  • Beim Bezahlen einer bestehenden Rechnung über die Kasse POS mit EC-Karte, kam es in einigen Fällen dazu, dass kein Kontextmenü zum Drucken eines Zahlungsbelegs angezeigt wurde und sich auch der Status in der Spalte „Zahlungsart“ nicht veränderte. Dies wurde korrigiert.
  • Es ist nun möglich, innerhalb der Kasseneinstellungen im Reiter „Boninhalt“ einen Testdruck eines Kassenbons mit Logo, Fußzeile etc. anzustoßen.
  • In den Schnellwahltasten-Einstellungen lassen sich jetzt alle Artikel der Schnellwahltasten mit einem Klick löschen. Sie müssen also nicht wie bisher alle einzeln ausgewählt werden. Vor dem Löschen erfolgt eine Abfrage, ob wirklich alle Artikel aus den Schnellwahltasten entfernt werden sollen.

Marketing

  • Für eine bessere An- und Übersicht wurde im Bereich Marketing die Ansicht der Adresscontainer optimiert.
  • Damit E-Mail-Newsletter bei allen Mail-Anbietern korrekt angezeigt werden, werden diese nun als HTML-E-Mail versendet. Darüber hinaus werden die Bilder auch in Gmail nun richtig angezeigt und es fand eine Fehlerbehebung in den SMTP-Einstellungen statt.

Office

  • Wird über die Briefe ein neuer Textbaustein angelegt, kann dieser nun auch direkt verwendet werden.
  • Über das Menü der Variablen können Textvariablen jetzt wieder wie gewohnt in den Brieftext eingefügt werden.
  • Beim Erstellen einer neuen Wiedervorlage und der Auswahl des Kunden über den A-Z-Filter, wird nun beim Klick auf „Übernehmen“ der zuletzt ausgewählte Kontakt übernommen.
  • Die Belegungen im Zeitplan wurden überarbeitet.
  • Die Meldungen, die beim Schließen von Erinnerungen zu bereits geöffneten Wiedervorlagen erscheinen, werden nun wieder korrekt ausgespielt.
  • In der Historie der Wiedervorlagen wird die Funktion „Seitenvorschau“ nun korrekt deaktiviert.
  • Mehr Möglichkeiten gibt es ab sofort bezüglich der Rechtevergabe für Mitarbeiter im Zeitplan. Ab sofort können folgende Rechte vergeben werden: „Belegung neu“, „Belegung bearbeiten“ (beinhaltet auch das Verschieben), „Belegung löschen“, „Zeitplan neu“, „Zeitplan bearbeiten“, „Zeitplan löschen“. Die Möglichkeit eine Belegung zu kopieren geben die Rechte „neu“ und „bearbeiten“. Die neuen Rechte sind im Standard aktiv.
  • Werden Aufgaben oder Wiedervorlagen über eine Erinnerung bearbeitet, werden getätigte Änderungen nun wieder korrekt gespeichert.
  • Die Fehlermeldung bei der Prüfung von Umsatzsteuer-IDs wurde verständlicher formuliert und mit einem Hinweis zur korrekten Prüfung versehen.

Sonstiges

  • Mitunter kam es mit aktivem Lagermodul beim Kopieren einer Rechnung zu einem anderen Empfänger zur fehlerhaften Anzeige der Lagerbestandsprüfung. Dieser Fehler wurde behoben. 
  • Wird in der Standard-Vorlage eine Internetmarke genutzt, ist diese ab sofort wieder korrekt positioniert. 
  • Die Situation, dass eine Preisänderung mehrerer Artikel auf 0 € über die Funktion „Tabellenbearbeitung der Artikelpreise“ nicht übernommen wurde, wurde korrigiert.

Stammdaten

  • Die Einstellungen der Nummernkreise werden nun beim Kopieren von Kunden und Lieferanten berücksichtigt.
  • Im Bereich Kleinstammdaten > Zahlungsbedingungen ist die Funktion der Sortierpfeile in den Einstellungen wiederhergestellt. 
  • Das Artikelstammblatt wird jetzt auch bei Verwendung von Bildern im Typ png und bmp wieder korrekt angezeigt.
  • Auch der Verwendungsnachweis wird bei Nutzung von Artikelbildern in diesen Formaten wieder korrekt angezeigt.
  • Beim einmaligen Wechsel aus der Kundenmaske in den Reiter Dokumente gab es nicht mehr die Möglichkeit, über den Button „Abbrechen“ zurückzugehen. Dieses Vorgehen ist nun wieder möglich.
  • Das Mindesthaltbarkeitsdatum wird jetzt in der Seriennummern/Chargennummern Suche ausgegeben.
  • Sind bei einem Kundenimport die Felder der Bankdaten leer, wird auch keine Bankverbindung mehr angelegt.
  • Die Maske zur Eingabe der Bankverbindung bei einem Kunden wurde überarbeitet und modernisiert.
  • Wurden in den Steuer-Einstellungen unter „Meine Firma“ bestimmte Einstellungen gleichzeitig geändert, wurden diese mitunter nicht gespeichert. Dieser Fehler tritt jetzt nicht mehr auf.
  • Wird in einem Vorgang ein neuer Kunde mit Ansprechpartner erfasst, kann dieser jetzt auch in den Stammdaten gespeichert werden, wenn keine Anrede hinterlegt ist.
  • Wird ein Dokumenten-Scan abgebrochen, öffnet sich auch keine leere Dokumentenmaske mehr.
  • Wird zum Abschluss der Suche in den Filterzeilen der Felder „Artikelbezeichnung“ und „Anmerkungen“ in der Artikel- und Artikel Bundle-Liste die Enter-Taste genutzt, wird die Suche jetzt korrekt abgeschlossen. 
  • In den Bereichen Artikel und Artikel Bundles kann wieder nach der Einheit „Stk.“ gefiltert werden. 
  • Da bei Ausgabe der Artikelnummer im rechten oberen Bereich des Reports „Verwendungsnachweis“ aus Platzgründen mitunter nicht die komplette Nummer dargestellt werden konnte, wird sie nun an dieser Stelle entfernt. Wie gehabt ist sie weiterhin im Bereich Artikel-Nr./Bezeichnung abgebildet.
  • Die Postleitzahl 06536 – Südharz – wurde hinzugefügt.
  • Bisher war es nicht möglich, beim Daten-Import von Einkaufspreisen auch Staffelpreise zu importieren. Durch eine Erweiterung der Import-Funktion um neue Felder können ab sofort auch Staffelpreise in orgaMAX importiert werden.
  • Die Benennung der Benutzerrechte unter „Mitarbeiter“ > „Zugriffsrechte anzeigen“ > „Kasse“ wurden im Bereich der Filterzeile vereinheitlicht.

Steuern

  • Die EÜR-Position des Kontos 2747 wurde korrigiert.
  • Die Umsatzsteuererklärung 2020 wurde implementiert und kann ab sofort verschickt werden. 

Verkauf

  • Wird in einer Rechnung die Positionsart des Artikels geändert, werden auch die Seriennummern- und Chargenzuordnungen zurückgesetzt.
  • Damit Bestellungen eindeutiger ihrer Rechnung zugeordnet werden können und der Rechnungsempfänger eindeutig identifiziert werden kann, wurde der ZUGFeRD-Export um die Leitweg-ID ergänzt.
  • Das Zuordnen von Positionen in Rechnungen wurde beschleunigt.
  • Ist eine Rechnung bereits ausgedruckt worden, ist der Punkt „Druckstatus auf ausgedruckt setzen“ im Kontextmenü nicht mehr aktiv.
  • In den Vertragsvorlagepositionen ließ sich der Listenpreis eintragen auch wenn es sich um einen Freitext handelte. 
  • Auch in Verträgen wird die Mengenstaffelung für Preise jetzt berücksichtigt. 
  • Wird eine Rechnung über die Funktion „für anderen Empfänger kopieren“ kopiert und bearbeitet, ist die Kundensuche ab sofort wieder aktiv.
  • Wird ein Projekt gelöscht, bleiben die einzelnen Aufwände ab sofort dennoch erhalten. 
  • Wird ein Vertrag gekündigt und die entsprechende „Gekündigt“-Checkbox aktiviert, ist das Feld „Vertragsende zum“ ab sofort automatisch mit dem Datum des Vertragsendes vorbelegt.
  • In Vertragsvorlagen wird nun auch die Beschreibung des Rabattartikels übernommen.
  • Der Report für die Laufzettel wurde ausgetauscht, sodass Texte nun nicht mehr abgeschnitten werden.
  • Bessere Übersicht: Tabellen-Kategorien werden im Kontextmenü ab jetzt alphabetisch dargestellt.
  • Wird ein neuer Vertrag aus einer Rechnung heraus generiert, werden ab sofort die jeweiligen Lieferbedingungen, die im Kunden hinterlegt sind, übernommen. Ist dort keine hinterlegt, so wird die Standard Lieferbedingung aus „Meine Firma“ übernommen.
  • Beim Übernehmen von Artikeln mit einem Leerzeichen am Ende in Vorgänge, wurde mitunter bisher der Preis nicht übernommen. Dieser Fehler ist korrigiert worden. 
  • Die Ausgabegeschwindigkeit für das Drucken diverser Vorgänge mit vielen Positionen aus der Druckansicht heraus wurde optimiert.

Version 20.02.63.002

Mit dem Online-Update 20.02.63.002 erhalten Sie weitere Optimierungen im Bereich der automatischen Bestellabholungen aus Amazon, die mit dem vorherigen Update 20.02.63.001 ausgespielt wurde.


Version 20.02.63.001

Mit dem Online-Update 20.02.63.001 erhalten Sie folgende Neuerungen, Optimierungen und Verbesserungen in den Bereichen:

Auswertung

  • Im Bereich „Listen und Statistiken“ wird nun die Balkenbeschriftung der Umsatz- und Rohgewinn-Vorschau wieder korrekt angezeigt. 

Backup/Restore

  • Neue Möglichkeiten bei der Erstellung der automatischen Datensicherung: Hier kann jetzt ein Benutzerkonto ausgewählt werden, mit dem die Windowsaufgabe eingerichtet und ausgeführt wird, damit diese Anmeldeinformationen zum Speichern auf einen Lokalen- / Netzwerkspeicher verwendet werden.

Datei

  • Bei Cloud-Systemen gab es mitunter Probleme mit der Einstellung des Standarddruckers.  Diese wurden jetzt gelöst, Änderungen am Standarddrucker werden gespeichert. 

Dokumente PRO

  • Der Fehler beim Exportieren mehrerer Dokumente mit demselben Namen wurde behoben. Ab sofort werden alle Dokumente exportiert und in der Export-Liste mit einer Nummerierung versehen.
  • Bei der Suche in der Filterzeile zur Spalte Dateiname wird nun nicht mehr fälschlicherweise das Prefix „http://“ vor den Dateinamen gesetzt.

Einkauf

  • In den Listen der Bestellungen und Preisanfragen werden jetzt auch rabattierte Preise korrekt angezeigt.
  • Bei der Preisberechnung für die Lagerbewertung wird der Stichtag wieder berücksichtigt.

Finanzen

  • Bisher wurden beim Import von Umsätzen 14 Zeilen a 27 Zeichen für den Verwendungszweck angeboten. Ab sofort gibt es dafür nur noch ein Feld. Diese Umstellung kann dazu führen, dass verwendete Vorlagen unter Umständen nicht mehr funktionieren und einmal aktualisiert werden müssen.
  • Die Buchungsoptionen für Gutschriften wurden erweitert. Ab sofort sind auch Rückbuchungen bei Gutschriften möglich.
  • Unter Umständen wurden Überweisungsvorlagen nicht korrekt gespeichert. Dies wurde korrigiert.
  • Das Belegfeld 1 für den DATEV-Export wurde von 12 auf 36 Zeichen erweitert.

Kasse

  • Der Einstellungsbutton der Kasse verschiebt sich nun nicht mehr, sondern bleibt korrekt an der rechten Position.
  • Bei fehlendem Standard-Kunden und Zahlungsbedingungen für Barverkäufe konnten unter Umständen Kassenfunktionen – wie z. B. Schnellwahltasten – nicht genutzt werden. 

Office

  • Erstellt man (versehentlich) einen Kalenderbeitrag ohne Betreff, erscheint nun ein entsprechender Hinweis.
  • Die Suche in der Filterzeile im Feld „Bezeichnung“ der Dokumente wird nun korrekt durch die Enter-Taste abgeschlossen. 

Stammdaten

  • Der Interessenten-Import wurde erweitert. Ab sofort können nun – wie beim Kunden-Import auch – die Checkboxen für Serienbriefe und Newsletter auch bei Interessenten per Importassistent angegeben werden.
  • Die bei der Neuinstallation angegebenen Firmendaten werden nun wieder in das Briefpapier übernommen.
  • Im Bereich Zahlungsbedingungen stehen jetzt neue Variablen zur Verfügung.
  • Die Auswertungen in den Listen zeigen nach Verwendung der Suche nun wieder den korrekten Datensatz an.
  • Auch bei individuellen Feldern kann die Filterzeile nun wieder wie gewohnt verwendet werden.
  • Einige Stammdaten-Eingabemasken wurden überarbeitet. Dadurch können Telefonnummern im Kunden nun direkt angerufen werden. Dafür wurde hinter die entsprechenden Telefonnummern ein Telefon-Icon gesetzt.
  • Enthaltene Artikel in einem Artikel Bundle unterstützen nun auch wieder Fließkomma-Zahlen.
  • Der Punkt „Überweisung erzeugen“ wird nun korrekt im Kontextmenü des Detailbereichs der Lieferanten im Reiter „Eingangsrechnungen“ angezeigt.
  • Beim Einfügen einer Variablen in Textbausteine wird nun das entsprechende Eingabefeld fokussiert.
  • Unter PLZ 27639 steht nun auch „Wurster Nordseeküste“ zur Verfügung.
  • Der Artikelnummernkreis wurde überarbeitet. Der definierte Startwert wird nun eingehalten.
  • Die Postleitzahlen für Jena wurden aktualisiert.
  • Die Einstellungen zur Dubletten-Prüfung beim Interessenten-Import werden nun wieder korrekt gespeichert.
  • Die Dublettenprüfung ist nun standardmäßig aktiviert.
  • Die Kleinstammdaten wurden überarbeitet. Durch einen Doppelklick auf den Spaltenkopf wird das aktuell markierte Kleinstammdatum geöffnet. Durch einen Doppelklick zwischen zwei Spalten passt sich deren Breite an. 

Steuern

  • Die EÜR 2019 kann nun wieder wie gewohnt an ELSTER übertragen werden. 

Verkauf

  • Ab sofort wird eine Hinweis-Meldung ausgespielt, wenn ein Vertragsbeginn im Nachhinein geändert wird.
  • Abschlagsrechnungen mit bereits vorhandenen Schlussrechnungen können nun nicht mehr storniert werden.
  • Ansprechpartner aus dem Auftrag werden nun auch dann wieder korrekt in weitere Vorgänge übernommen, wenn im Kunden ein Hauptansprechpartner hinterlegt ist.
  • Die individuellen Felder der Verträge stehen nun als Textvariablen zur Verfügung.
  • Bei der Übernahme eines Artikelsets in die Vorlage eines Vertrags, wird der Mehrwertsteuer-Satz der Artikel wieder übertragen.
  • Die Gesamtanzahl der Verträge wird jetzt wieder korrekt angezeigt.
  • Beim Versuch, einen bereits (teilweise) abgerechneten Lieferschein zu löschen, wird nun eine Meldung ausgespielt, dass dies nicht möglich ist.
  • In bestimmten Fällen konnte es vorkommen, dass komplett abgerechnete Aufträge als nur teilweise abgerechnet angezeigt wurden. Dieser Fehler wurde behoben.
  • In der Lieferscheinliste kann die Seitenvorschau jetzt über die Taste F7 aufgerufen werden.
  • Die Liste der offenen Aufwände wird nun wieder wie gewohnt angezeigt.
  • Der Versanddatenexport zu myDPD Business wurde an die neue Schnittstellenbeschreibung angepasst, sodass der Versand jetzt wieder funktioniert.
  • Die Auswahl des Versanddatenexports wurde optimiert.Die Vertragsbezeichnung kann ab sofort auch als Variable in den Textbausteinen hinzugefügt werden.
  • Die Tabellen-Kategorie wird jetzt auch beim Auswählen neuer Artikel oder Artikel-Bundles dargestellt.
  • Die bisher geltende Limitierung der Zeichenanzahl in den Anmerkungen zu den Rechnungen wurde aufgehoben.
  • Bei automatisch verlängerten Verträgen wird die Kündigungsfrist nun korrekt berücksichtigt.
  • Stornierte Aufträge werden in den unterschiedlichen Ansichten jetzt wieder durchgestrichen angezeigt.
  • Artikel-Bundles können nun über „Artikel hinzufügen“ auch direkt zu Artikelsets hinzugefügt werden.
  • Datanorm-Artikel: Artikelbeschreibung wird nicht bei Einkaufs-Vorgängen übernommen.
  • Wurde eine Rechnung per Mail versendet, kam es unter Umständen dazu, dass der Datensatz im Anschluss gesperrt war. Dieses Verhalten tritt nun nicht mehr auf.
  • Bei bereits bezahlten Rechnungen kann der Druckstatus nun wieder wie gewohnt gesetzt werden.
  • Wurde eine Rechnung über die Kasse bezahlt und diese während des Zahlungsvorgangs geschlossen, wurde der Status der Rechnung unter Umständen nicht sofort aktualisiert. Dieser Fehler wurde behoben.

Webshop

  • Das Bereitstellen von Buchungen mit abweichenden Mehrwertsteuersätzen im Buchungsjournal wurde überarbeitet. 
  • Amazon Bestellungen können von nun an auch automatisiert innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls abgeholt und in orgaMAX importiert werden. Weitere Informationen zum genauen Vorgehen finden Sie hier.

Version 20.02.30.001

Mit dem Online-Update 20.02.30.001 erhalten Sie folgende Neuerungen, Optimierungen und Verbesserungen in den Bereichen:

Ansicht

  • Die Position von Dialogen, die sich außerhalb des sichtbaren Bereichs befinden, – dies kommt zum Beispiel vor, wenn bei Nutzung mehrerer Bildschirme einer entfernt wird und ein Dialog auf diesem zuletzt geöffnet wurde – wird nun automatisch korrigiert. Dadurch sind die betreffenden Dialoge wieder direkt zu sehen.
  • Geänderte Einstellungen in den Tabellen-Kategorien werden jetzt bei einem Wechsel des Mandanten direkt übernommen und korrekt angezeigt. 

Auswertung

  • Es erfolgte eine Optimierung der Excel-Auswertung „Artikel in Bestellungen suchen“, sodass diese schneller ausgespielt wird. 
  • Rechnungen, die über die Kasse POS erstellt werden, werden nun auch in den Spalten „Rechnungsart“ und „Abrechnungsart“ der Tabellen-Auswertungen korrekt mit dem Status „über Kasse“ ausgegeben.

Backup/Restore

  • Der Status beim Upload von Datensicherungen wird nun korrekt angezeigt. 

Dokumente PRO

  • Für eine bessere Übersicht ist der Hauptverweis zu einem Dokument in der Liste der Verknüpfungen nun fett dargestellt. 

Einkauf

  • Lieferanten-Daten werden in den Eingangsrechnungen nur noch automatisch gefüllt, wenn der Anwender den vorgeschlagenen Lieferanten übernimmt. Dadurch können auch wieder wie gewohnt Eingangsrechnungen an Lieferanten geschrieben werden, die nicht in den Stammdaten hinterlegt sind.
  • Inaktive Lagerorte, in denen keine Bestände mehr vorhanden sind, werden jetzt auch in der Inventurliste und in der Übersicht der Lagerbestände korrekterweise nicht mehr angezeigt.
  • Wird über die Lagerbestände ein Bestellvorschlag erzeugt, kann ab sofort ausgewählt werden, zu welchen Lieferanten die Vorschläge generiert werden. 

Filter

  • Der Filter „Keine Angabe“ für Tabellen-Kategorien funktioniert nun wieder.

Finanzen

  • Die Zusammenfassende Meldung kann wieder versendet werden.
  • In der Liste der offenen Überweisungen wird das Fibu-Konto wieder angezeigt.
  • Mitunter kam es bei der Einrichtung eines Online-Bankkontos fälschlicherweise zu der Fehlermeldung „Maximale Anzahl an möglichen Bankverbindung erreicht“. Dieser Fehler ist nun korrigiert.
  • In den Manuellen Buchungen gibt es jetzt neue Datumsfilter, die für mehr Flexibilität beim Filtern sorgen.
  • Beim Erfassen von Eingangsrechnungen erfolgt jetzt eine direkte Prüfung, ob eine Eingangsrechnung mit der jeweiligen Rechnungs-Nummer bereits vorhanden ist.
  • In der „Offene Posten je Lieferant“-Liste wurden die entsprechenden Offenen Posten in manchen Fällen nicht mehr korrekt pro Lieferant zusammengefasst. Diese Liste ist nun wieder korrekt.
  • Im Ausdruck des Zähprotokolls des Kassenbuchs werden jetzt die Firmendaten aus dem Standard-Briefpapier ausgegeben.
  • Beim Fibu-Export steht die verschiedenen Bankverbindungen nun auch separat zum Export zur Verfügung.

Installation

  • Das Updaten des Launchers hat unter Umständen nicht korrekt funktioniert, der Download des Updates konnte so nicht vollständig durchgeführt werden. Dieser Fehler wurde behoben

LetsTrade

  • Beim Anlegen eines neuen Bankkontos kam es teilweise dazu, dass der TAN-Dialog hinter dem HBCI-Dialog erschien, nicht angeklickt werden konnte und so die TAN-Eingabe erschwert wurde. Dieses Verhalten wurde korrigiert. 

Marketing

  • Die Text-Variablen im E-Mail-Text des Newsletters werden nun an der richtigen Stelle gesetzt.
  • Das korrekte Verhalten der Filterzeile im Bereich Marketing ist wiederhergestellt

Office

  • Wiedervorlagen anderer Nutzer können jetzt nicht mehr ohne die benötigten Benutzerrechte angesehen werden.
  • Auch Wiedervorlagen, die gerade in Bearbeitung sind, werden jetzt erinnert.
  • Der Kaufvorgang von Internetmarken wurde überarbeitet. Darüber hinaus werden die Käufe nun in einer Logdatei protokolliert.
  • Die Balkenfarben im Belegungsfenster des Zeitplaners sortieren sich jetzt nach der letzten Verwendung. 

Sonstiges

  • Um ein Modul zu testen, kann dieses nun auch direkt selbst in einer aktivierten Installation zeitlich begrenzt freigeschaltet werden.
  • Sporadisch trat der Fehler auf, dass der Cursor bei der Eingabe der IBAN in der Bankverbindung des Kunden nach wenigen Zeichen an den Anfang sprang. Dieses unerwünschte Verhalten wurde korrigiert.
  • Der Darstellungsfehler der offenen Beträge in der Liste der Eingangsrechnungen wurde behoben.
  • Die Inventurliste wurde überarbeitet.Info-Meldungen lassen sich jetzt auch über einen Klick außerhalb des Info-Fensters schließen.

Stammdaten

  • Der Artikelimport wurde überarbeitet, sodass nun auch die Lieferantenbezeichnung aktualisiert wird.
  • Mitunter kam es nach dem Hinzufügen von Artikeln zu einem Artikel-Bundle zu einer Sperre des Datensatzes. Dieses Verhalten wurde korrigiert.
  • In manchen Fällen wurde in der Spalte „Haupt-AP“ bei Kunden ein doppeltes Leerzeichen eingefügt. Dieser Fehler tritt nun nicht mehr auf.
  • Ein neuer Lieferschein kann jetzt auch von Mitarbeitern erstellt werden, bei denen das Recht „Lieferant bearbeiten“ nicht gesetzt ist.
  • Das gleichzeitige Bearbeiten eines Mitarbeiterdatensatzes ist nicht mehr möglich, sodass es hier nicht mehr zu Fehlern durch doppelte Bearbeitungen kommen kann.
  • Im Detailbereich des Kunden kann der Druckstatus von Rechnungen wieder manuell auf „ausgedruckt“ gesetzt werden.
  • In der Detail-Maske der Artikel wurde ein Info-Button zur Bewirtschaftungsart hinterlegt.
  • Beim Daten-Import eines Artikels wird der Einkaufspreis des Lieferanten mit dem Rohgewinn nicht mehr automatisch überschrieben.
  • Die Einstellungen der individuellen Felder wurden optimiert.
  • Ab sofort ist es möglich in der Artikelbeschreibung Variablen für die Chargenaufschlüsselung mit Menge zu hinterlegen.
  • Das Benutzerrecht „Buchungssätze neu erzeugen“ wurde hinzugefügt.
  • Im Interessentenmodul können nun auch Bilder für den Ansprechpartner hinterlegt werden.
  • Der Bearbeitungsdialog für Ansprechpartner wurde überarbeitet.
  • In den Kleinstammdaten wurde das Kürzel der „Neu“-Funktion von F10 auf das korrekte F2 geändert.
  • Bei Einkaufsvorgängen können Einleitungs- und Schlusstexte jetzt auch im RTF-Format ausgegeben werden.
  • Verbesserter Datenschutz in den Vorgängen wird durch die neue Variable „BANK: IBAN anonymisiert“ gewährleistet. Bei Vorgängen mit Zahlungsbedingung Lastschrift sorgt die Variable dafür, dass in der IBAN des Kunden alle Stellen – bis auf die ersten und letzten drei – durch ein X ersetzt werden.
  • Die Gruppierung von Ansichten und Listen nach individuellen Feldern wird wieder korrekt übernommen. 

Steuern

  • Die Einnahmenüberschussrechnung 2019 wurde hinzugefügt.
  • Mitunter wurden nicht alle Konten korrekt unter der Position 877 in der UStErkl 2019 angezeigt. Dieser Fehler ist nun behoben.

Verkauf

  • Ab sofort wird eine Hinweis-Meldung ausgespielt, wenn ein Vertragsbeginn im Nachhinein geändert wird.
  • Abschlagsrechnungen mit bereits vorhandenen Schlussrechnungen können nun nicht mehr storniert werden.
  • Ansprechpartner aus dem Auftrag werden nun auch dann wieder korrekt in weitere Vorgänge übernommen, wenn im Kunden ein Hauptansprechpartner hinterlegt ist.
  • Die individuellen Felder der Verträge stehen nun als Textvariablen zur Verfügung.
  • Bei der Übernahme eines Artikelsets in die Vorlage eines Vertrags, wird der Mehrwertsteuer-Satz der Artikel wieder übertragen.
  • Die Gesamtanzahl der Verträge wird jetzt wieder korrekt angezeigt.
  • Beim Versuch, einen bereits (teilweise) abgerechneten Lieferschein zu löschen, wird nun eine Meldung ausgespielt, dass dies nicht möglich ist.
  • In bestimmten Fällen konnte es vorkommen, dass komplett abgerechnete Aufträge als nur teilweise abgerechnet angezeigt wurden. Dieser Fehler wurde behoben.
  • In der Lieferscheinliste kann die Seitenvorschau jetzt über die Taste F7 aufgerufen werden.
  • Die Liste der offenen Aufwände wird nun wieder wie gewohnt angezeigt.
  • Der Versanddatenexport zu myDPD Business wurde an die neue Schnittstellenbeschreibung angepasst, sodass der Versand jetzt wieder funktioniert.
  • Die Auswahl des Versanddatenexports wurde optimiert.Die Vertragsbezeichnung kann ab sofort auch als Variable in den Textbausteinen hinzugefügt werden.
  • Die Tabellen-Kategorie wird jetzt auch beim Auswählen neuer Artikel oder Artikel-Bundles dargestellt.
  • Die bisher geltende Limitierung der Zeichenanzahl in den Anmerkungen zu den Rechnungen wurde aufgehoben.
  • Bei automatisch verlängerten Verträgen wird die Kündigungsfrist nun korrekt berücksichtigt.
  • Stornierte Aufträge werden in den unterschiedlichen Ansichten jetzt wieder durchgestrichen angezeigt.
  • Artikel-Bundles können nun über „Artikel hinzufügen“ auch direkt zu Artikelsets hinzugefügt werden.
  • Datanorm-Artikel: Artikelbeschreibung wird nicht bei Einkaufs-Vorgängen übernommen.
  • Wurde eine Rechnung per Mail versendet, kam es unter Umständen dazu, dass der Datensatz im Anschluss gesperrt war. Dieses Verhalten tritt nun nicht mehr auf.
  • Bei bereits bezahlten Rechnungen kann der Druckstatus nun wieder wie gewohnt gesetzt werden.
  • Wurde eine Rechnung über die Kasse bezahlt und diese während des Zahlungsvorgangs geschlossen, wurde der Status der Rechnung unter Umständen nicht sofort aktualisiert. Dieser Fehler wurde behoben.

Webshop


Version 20.01.34.002

Folgende Optimierungen und Fehlerbehebungen wurden durchgeführt:

  • Wurden mehrere Eingangsrechnungen mit Teilzahlungen auf vollständig bezahlt gesetzt, wurde mitunter nicht der korrekte offene Betrag verwendet.
  • Ein Mitarbeiterdatensatz kann nun nicht mehr von mehreren Nutzern gleichzeitig bearbeitet werden.
  • Die Zusammenfassende Meldung kann wieder erzeugt und versendet werden.
  • Der Artikelimport wurde überarbeitet. Die Zeichenanzahl der Lieferantenartikelbeschreibung wurde auf 1000 erhöht.
  • Beim Artikelimport wird jetzt die Lieferantenartikelbezeichnung aktualisiert.

Version 20.01.34.001

Mit dem Online-Update 20.01.34.001 erhalten Sie folgende Neuerungen, Optimierungen und Verbesserungen in den Bereichen:

Ansicht

  • In der Liste der Aufträge werden die Spalten „Abgerechnet netto“ und „Nicht abgerechnet netto“ auch nach Erstellung einer Schlussrechnung korrekt angezeigt. 
  • Wurden weitere Briefpapiere angelegt, können diese jetzt auch wieder gelöscht werden. Dazu befindet sich neben dem Dropdown der Briefpapier-Auswahl ein Lösch-Button. Wird ein Briefpapier gelöscht, obwohl es verwendet wird, werden die Dokumente trotzdem noch richtig ausgespielt. Sie können allerdings nicht mehr bearbeitet werden.
  • Bei der Schnellerfassung von Lagerbewegungen wird nun die erste Zeile der Artikelbeschreibung angezeigt. Die vollständige Beschreibung ist beim Drüberscrollen mit der Maus per Hover-Effekt sichtbar.
  • Bei aktiver Netzwerkoptimierung funktionierte die Verarbeitung nach Markierung über Strg + A nicht mehr. Dieser Fehler wurde behoben.

Auswertung

  • Mitunter wurden markierte Datensätze bei der Nutzung spezieller Auswertungen nicht mehr in der Eingabe vorgefüllt. Hier erfolgte eine Korrektur, sodass die Eingabeparameter nun wieder korrekt vorbelegt werden.

Backup/Restore

  • Kommt es bei der Datensicherung von Dokumenten zu einem Fehler – zum Beispiel, wegen eines Sonderzeichens im Dateipfad – wird nun eine entsprechende Meldung ausgegeben.

Datei

  • Beim Export von Versanddaten zu DPD my Business kam es bei Privatkunden unter Umständen zu einer Fehlermeldung, wenn das Feld „Firma“ nicht gefüllt war. In einem solchen Fall wird das Feld nun automatisch mit einem Strich gefüllt, sodass der Export normal ausgeführt werden kann.
  • Ab sofort ist ein Versanddatenexportprofil für YourGLS verfügbar. 

Dokumente PRO

  • Einfacher und schneller: Beim gleichzeitigen Import mehrerer Dokumente via Drag & Drop gibt es künftig nur noch ein Bestätigungsfeld, dessen Einstellungen für alle in diesem Zuge hochgeladenen Dokumente gelten.
  • Ein doppelter Klick in die Filterzeile führte mitunter dazu, dass ein Dokument geöffnet wurde. Dies wurde nun korrigiert.

Einkauf

  • Wie im Verkauf, steht nun auch bei Bestellungen und Preisanfragen die RTF-Formatierung von Artikeltexten zur Verfügung. 
  • Bei lagerbestandsgeführten Artikeln wurde vereinzelt kein Bestellvorschlag generiert, auch wenn dieser angestoßen wurde. Dieses Fehlverhalten wurde korrigiert. 
  • Werden Bestellungen gelöscht, erscheint nun ein Hinweis, dass die Lagerbewegungen zu der Bestellung nicht automatisch mit zurückgesetzt werden.

Finanzen

  • In einigen Fällen kam es nach einem Update zu einem Verlust einzelner Verwendungszwecke von Überweisungen und Lastschriften. Dieses Verhalten ist nun abgestellt. 
  • Unter Umständen hat orgaMAX bei der Überprüfung einer IBAN oder BIC die Fillialkennung nicht richtig erkannt und daraufhin eine Meldung ausgegeben, ob der Vorgang dennoch gespeichert werden soll. Dieser Fehler wurde korrigiert.
  • Wurde eine Überweisung, die für ein zukünftiges Datum eingereicht war, nicht korrekt verarbeitet – z. B. durch eine abgebrochene Tan-Eingabe – wurde diese auf das aktuelle Datum zurückgesetzt. Hier erfolgte eine Korrektur. 
  • Der fälschlicherweise angezeigte Hinweis zur abgeschlossenen Buchungsperiode, der ausgespielt wurde, wenn am selben Tag des Buchungsperioden-Abschlusses eine neue Eingangsrechnung mit Datum in der Zukunft erstellt wurde, wird nun nicht mehr angezeigt. 
  • Es ist nun möglich das Kassenbuch zu deaktivieren, wenn die Kasse/POS verwendet wird. Voraussetzung dafür: Im Kassenbuch befinden sich noch keine Buchungen. 
  • Bisher war das Erstellen einer neuen Überweisung nicht möglich, wenn beim ausgewählten Bankkonto kein Inhaber hinterlegt war. Dies wurde nun geändert. 
  • Die Vorschläge bei der Eingabe und Autovervollständigung für Überweisungs-Empfänger wurden erweitert: Ab sofort durchsucht orgaMAX nicht mehr nur die Kunden- und Lieferantenstammdaten, sondern auch die gespeicherten Vorlagen. 
  • Bei Sendeberichten von Überweisungen und Lastschriften wird die Jobnummer wieder korrekt ausgegeben. 
  • Praktische Erweiterung: Die Liste der Ausgangsrechnungen weist jetzt auch Skonti und Bankgebühren aus. 
  • Um die Übersicht der Umsätze in andere EU-Länder zu vereinfachen, wurde nun die Möglichkeit geschaffen, das Länderkürzel der Rechnungen unter den Rechnungs- und Buchhaltungslisten: Ausgangsrechnungen mit einzublenden.
  • Im Bereich offene Lastschriften/offene Überweisungen war der Shortcut für „Neu“ falsch zugewiesen, hier erfolgte eine Korrektur. 
  • Beim Umsatzabruf kam es in einigen Fällen zu der fälschlichen Meldung, dass der Vorgang bereits von einem anderen Benutzer ausgeführt wird. Dieses Problem ist nun behoben.

Kasse

  • Generelle Rabatte oder Rabatte auf Artikelgruppen, die bei einzelnen Kunden hinterlegt sind, können nun auch auf dem Kassenbon ausgewiesen werden.

Marketing

  • Werden Anführungszeichen in Kundendatensätzen verwendet, führt dies bei der Nutzung von Serienbriefen und Etikettendruck nicht mehr zu Fehlern. 

Office

  • Im Bereich „Office -> Aufgaben“ merkt sich orgaMAX nun die letzte Einstellung und behält diese bei.  

Sonstiges

  • Die Prozesse des Updatevorgangs wurden optimiert, vereinfacht und noch nutzerfreundlicher gestaltet.
  • Die Offline-Lizenzprüfung funktioniert nun wieder wie gewohnt, sodass es zu keiner Fehlermeldung mehr kommt.
  • Beim Starten der Software werden nun einige Prüfungen ausgeführt, ob die Software gestartet werden kann.Im Falle eines Fehlers wird eine qualifizierte Fehlermeldung ausgespielt. 
  • Die Lieferantenliste wurde um folgende Spalten erweitert: IBAN, BIC, Konto-Nr., BLZ, Bankname erweitert. Außerdem wurde die Anzeige der IBAN-Nummer in den Kunden-, Zahlungen- und Lieferantenlisten optimiert. 
  • Die Spalte „zu liefern“ in den Lagerbewegungen wurde in das eindeutigere „eingegangen“ umbenannt. 
  • Auch wenn kein E-Mail-Text in den Textbausteinen hinterlegt ist, wird die E-Mail-Signatur im E-Mail-Programm wieder umgesetzt.

Stammdaten

  • Die individuellen Felder lassen sich ab sofort individuell einstellen. Neben der weiterhin verfügbaren Freitext-Option kann nun auch über die Spalte „Typ“ eingestellt werden, ob das Feld etwa als Dropdown, Checkbox oder Datum definiert werden soll. So sind die Felder noch individueller anpass- und nutzbar. 
  • Beim Anlegen einer Bankverbindung im Kunden wird nun auch der Name der Bank automatisch vorgefüllt, wenn nur die IBAN-Nummer eingegeben wird.
  • Unter Umständen wurde die IBAN-Nummer im Bereich „Meine Firma“ nicht auf Anhieb korrekt angezeigt. Dieser Fehler wurde behoben. 
  • Auch im Bereich der Lieferantenartikel ist nun die RTF-Formatierung möglich. 
  • Um alle getätigten Zahlungen eines Kunden auf einen Blick zu sehen, wurde der Detailbereich der Kunden um den Tab „Geleistete Zahlungen“ erweitert.
  • Das Hinzufügen von Artikeln zu einem Bundle wurde optimiert. Dadurch wurde die Geschwindigkeit auch bei großen Datenbanken mit vielen Artikeln erhöht. 
  • Mit einer neuen Variable wurde jetzt die Möglichkeit geschaffen, die enthaltenen Artikel eines Artikel Bundles einfach im anzuzeigenden Artikeltext aufzuführen. 
  • Beim Bearbeiten von Mitarbeiterdaten kam es hin und wieder zu der Fehlermeldung „Pfad nicht gefunden“, wenn der Reiter Dokumente angeklickt wurde – selbst, wenn in diesem Bereich nicht hinterlegt war. Auch konnten keine Dokumente hinterlegt werden. Dieses fehlerhafte Verhalten wurde abgestellt. 
  • Um einen besseren Überblick über die Standard-Einstellungen zu erhalten, werden diese nun mit einem Häkchen in einer separaten Spalte in den Kleinstammdaten kenntlich gemacht. 
  • Fehlen die Rechte zur Anzeige von Verkaufsvorgängen bei einem Mitarbeiter, konnte dieser auch die Kundeninformationen aus einem Vorgang heraus nicht aufrufen. Das ist jetzt wieder möglich. 
  • Die Nummerierung der Interessenten wurde optimiert. Fortan wird die Interessentennummer erst beim endgültigen Abspeichern vergeben. Wird das Anlegen eines neuen Interessenten abgebrochen, wird so auch die Nummer nicht „verbraucht“. 

Steuern

  • Die ELSTER-Schnittstelle wurde auf die neueste Version aktualisiert und unterstützt nun die UStVA 2020. Ebenso ist die UStVA DV 2020 integriert worden. 

Verkauf

  • Die Reihenfolge von Positionen in Teil- und Schlussrechnungen wurde gemäß der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) überarbeitet. 
  • Um das (teilweise) Abrechnen von Auftwänden zu erleichtern, wurde dieser Bereich nun um „Alles auswählen“ und „Alles abwählen“-Buttons erweitert. 
  • Beim Erstellen von Vorgängen aus Aufwänden heraus, wird der jeweilige Verwendungszweck der Zahlungsbedingungen wieder übernommen. 
  • Neu verfügbar ist der ZUGFeRD Rechnungsexport im Profil EN 16931 für normale Rechnungen. 
  • Die ZUGFeRD-Rechnungen können außerdem auf der in orgaMAX ausgewählten Briefvorlage ausgegeben werden. 
  • Wurde in der Vergangenheit ein Teil-Lieferschein in eine Teil-Rechnung umgewandelt, konnte es vorkommen, dass dabei falsche Zahlungskonditionen übernommen wurden. Dieser Fehler ist nun korrigiert. 
  • Der myDPD Business-Versanddatenexport wurde an die neue Schnittstellenbeschreibung angepasst, sodass der Import der Daten aus orgaMAX heraus wieder wie gewohnt funktioniert. 
  • Der Auswahldialog „Mehrere Vorgänge auf bezahlt setzen“ wurde um die Option „Buchungsdatum“ ergänzt. 
  • Wird bei der Neuerstellung eines Vertrags eine Variable eingefügt und der Vertrag im Anschluss direkt gespeichert, wird der Rechnungstext wieder korrekt übernommen. 
  • Neu hinzugefügte Spalten im Abrechnungs-Grid der Verträge bleiben jetzt auch nach einem Neustart von orgaMAX erhalten. 
  • Wenn ein Lieferschein aus einem Auftrag heraus erzeugt wird, wechselt orgaMAX im Anschluss wieder wie gewohnt direkt in die Lieferscheinliste. 
  • Erweiterte Möglichkeiten im Bereich des Versanddaten-Exports. In den Einstellungen können nun mehrere Profile freigeschaltet werden. Aktive Profile werden dabei als Untermenü angezeigt. Dadurch entfällt die bisher erforderliche vorherige Umstellung in den Einstellungen, wenn ein anderer Export genutzt werden soll. 

Webshop

  • Amazon erwartet von seinen Kunden, dass Rechnungen, die aus Amazon-Bestellungen resultieren, auch direkt über Amazon verschickt werden. Um dies zu gewährleisten, können die Rechnungen nun per API aus orgaMAX heraus an Amazon übermittelt und so über das System verschickt werden.
  • Bei der Umwandlung von E-Commerce-Bestellungen in Aufträge und/oder Rechnungen wird jetzt wieder der Verwendungszweck aus den Lastschrifteinstellungen übernommen. 

Das neue orgaMAX

  • Bestellungen und Preisanfragen aus Auftrag erstellen
  • Chargenverwaltung: Mindesthaltbarkeitsdatum direkt bei Lieferung hinterlegen
  • Lieferdatum bei Komplett- oder Teillieferungen angeben
  • Bestellungen stornieren
  • Verrechnetes Kundenguthaben auf der Rechnung ausweisen
  • Projektauswertungen nach Gewinn bzw. Verlust
  • Packliste für Aufträge
  • Terminierte Überweisungen
  • Neue Überweisungen aus ausgeführter Transaktion
  • Autovervollständigung des Empfängers
  • Darstellung der IBAN-Nummer in 4er Blöcken
  • Validierung von IBAN und BIC
  • Differenzabgleich bei Zahlungen mit Skonto
  • Kunden von Mahnungen ausnehmen
  • Dublettenprüfung beim manuellen Anlegen von Stammdaten
  • Ausblenden von nicht benötigten Lagerorten
  • Erweitertes Hilfemenü

Eine ausführliche Liste der Neuerungen inklusive Screenshots finden Sie hier:

Neuerungen das neue orgaMAX

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 100 € sichern.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Forum
Anwender-Forum

Tauschen Sie sich mit anderen orgaMAX Usern aus.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Sie haben Fragen?Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne.

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage