Tootlipp Doodle revisitedMehr als ein Terminfinder

Doodle Icon

 

Dass „Doodle“ in den letzten 15 Jahren zu einem Synonym für Online-Terminumfragen geworden ist, liegt nicht nur an den Google-Assoziationen im Namen: Die kostenlose Umfrage-Plattform aus der Schweiz kann ohne Registrierung oder Anmeldung genutzt werden, lässt sich intuitiv handhaben und darf sowohl für private als auch geschäftliche Zwecke eingesetzt werden.

Doodle Ergebnis

 

Falls Sie Doodle kennen, es bislang aber nur für schlichte Terminfindungen nutzen, lohnt sich ein Blick unter die Motorhaube. Ihre „Wahl treffen“ können Sie auch bei Team-Abstimmungen über Themen und Aktivitäten aller Art – seien es Firmenevents, Tagesordnungspunkte, Urlaubsziele, Kinofilme, Restaurant-Treffpunkte. Mithilfe der iOS- und Android-Apps steht das Umfrage-Tool auch unterwegs zur Verfügung. Und wer den Zugriff auf persönliche Kontakte und Terminkalender zulässt

kann Komfortfunktionen nutzen wie Gruppenabfragen, das Füllen von Terminlücken oder auch die Bereitstellung persönlicher „Meet me“-Seiten. So oder so: „Doodeln“ ist dem nervigen Abstimmungs-Pingpong per E-Mail oder Telefon haushoch überlegen:

 

 

  • Der Initiator gibt mithilfe komfortabler Datums- und Optionsauswahlen die passenden Abstimmungs-Details vor,
  • erhält von Doodle einen Umfrage-Link und
  • verschickt diesen Link anschließend per E-Mail an Kollegen, Mitarbeiter, Freunde, Familienangehörige und andere Mitstreiter.

 

Die rufen die Abstimmungsseite auf, tragen ihren Namen ein und machen ihr Häkchen beim passenden Eintrag. So erkennen alle Beteiligten auf einen Blick, wer sich bereits beteiligt hat und welche Entscheidungs-Alternative allen oder möglichst vielen Teilnehmern passt: Schneller, einfacher und übersichtlicher geht's kaum.

Wer sich freiwillig registriert, kann zusätzlich noch einige Komfortmerkmale nutzen: So werden Sie als Initiator einer Umfrage postwendend per E-Mail über jedes eingegangene Votum informiert.

 

Praxistipp: Wenn Sie Ihre nächste Doodle-Abfrage erstellen, werfen Sie im zweiten Schritt doch einmal einen Blick auf die „Einstellungen“:

Doodle Terminauswahl
Doodle Einstellungen

Dort finden Sie einige praktische Zusatzfunktionen:

 

  • Präferenz-Option („Wenn es sein muss“): Teilnehmer können damit deutlich machen, dass ihnen die betreffende Auswahl-Option nicht passt – sie aber notfalls damit leben können.
  • Anzahl der Teilnehmer pro Option beschränken: Wer zuerst da ist, hat die freie Wahl.
  • Nur eine Option pro Teilnehmer wählbar.
  • Vertrauliche Umfrage: Nur der Organisator sieht das Ergebnis.

 

 

Wichtig: Weitere Sicherheitsvorkehrungen gegen Manipulationen gibt es standardmäßig nicht. Für besonders wichtige, sensible oder umstrittene Vorgänge ist Doodle eher nicht zu empfehlen. Wenn Sie nach einer Umfrage-Alternative mit verschlüsselten und authentifizierbaren Abstimmungsmöglichkeiten suchen, sollten Sie einen Blick auf "Dudle“ werfen: Der Fachbereich Datenschutz und Datensicherheit der TU Dresden stellt damit ein Tool mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und PGP-signierten Voten zur Verfügung. Außerdem gibt es eine nach Anbieterangaben vollständig anonyme Dudle-Version.