Ihr Unternehmen in einer Software

orgaMAX

Die Bürosoftware, speziell für kleine bis mittelständische Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler, Handwerker und Dienstleister.

SO EINFACH GEHT'S

Angebot, Auftrag, Rechnung ... mit orgaMAX Online in Sekundenschnelle erledigt!

Profesionelle Rechnungen per Klick

  • Alle Pflichtangaben bereits enthalten
  • Individuelles Design mit Ihrem Logo
  • Einfacher Versand per E-Mail im PDF-Format
  • Jederzeit Überblick über den Rechnungsstatus
  • DSGVO-konform

 

Jetzt testen

Schneller Ihr Geld erhalten

  • Keine Korrekturen mehr wegen fehlenden Pflichtangaben auf der Rechnung
  • Ihre Kunden können direkt aus der Rechnung heraus online bezahlen
  • Überfällige Rechnungen werden automatisch erinnert oder angemahnt

 

Jetzt testen

WEITERE TOP-FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK

Das All-in-One-Tool für einen professionellen Auftritt

Rechnungen schreiben
Finanzen
Buchhaltung
Belege
E-Commerce
POS Kasse
Rechnungen schreiben

Rechnungen schreiben

So unkompliziert, schnell und rechtssicher haben Sie noch keine Rechnung geschrieben! Überzeugen Sie sich selbst.

Finanzen

Finanzen

Per Online-Banking in orgaMAX haben Sie jederzeit Ihre Konten im Blick und können Einnahmen und Ausgaben den Transaktionen zuordnen.

Buchhaltung

Buchhaltung

Mit orgaMAX Online macht sich die Buchhaltung inklusive Umsatzsteuervoranmeldung und DATEV-Export zum Steuerberater wie von selbst.

Belege

Belege

Einfach Belege per Drag & Drop hochladen oder per Handy-App einscannen. Jetzt noch mit Einnahmen oder Ausgaben verknüpfen. Fertig.

E-Commerce

E-Commerce

Vereinfachen Sie jetzt Ihr E-Commerce-Business: Webshop anbinden, Bestellungen abrufen und ganz leicht weiterverarbeiten.

POS Kasse

POS Kasse

Lassen Sie die Kasse klingeln. Ihr Smartphone oder Tablet wird zur vollwertigen Registrierkasse inklusive TSE.

TESTVERSION

14 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich selbst! Nutzen Sie den gesamten Funktionsumfang kostenlos und unverbindlich!

Zufriedene Kunden Das sagen unsere Kunden über orgaMAX

 

„Das ganze Büro in einer Software. Es erlaubt mir einen schnellen Blick auf die Zahlen, um zu wissen, was aktuell wichtig ist.“
Xaver Willebrand - Geschäftsführer von IMAscore
„Wir nutzen orgaMAX von Beginn an und sind davon überzeugt, dass es jetzt und in Zukunft genau das Richtige für uns ist.“
Felix Ferlemann - Geschäftsführer von edelundstein
„Durch orgaMAX haben wir eine gemeinsame Datenbasis und dadurch eine enorme Zeitersparnis in unseren Arbeitsabläufen.“
Patrick Pantze - Geschäftsführer von Patrick Pantze Images

Sicherheit? Aber sicher!

Datenschutz, Datensicherheit und die Erfüllung rechtlicher Vorgaben: Mit orgaMAX Online sind Sie immer auf der sicheren Seite. Wir sorgen dafür, dass das auch dauerhaft so bleibt!

Deutsches Rechenzentrum

Unsere Server stehen in einem deutschen Rechenzentrum

Software as a Service (SaaS)

Im Browser & per App jederzeit überall verfügbar

DSGVO-konform

orgaMAX Online unterstützt Sie bei der DSGVO-konformen Arbeit

BaFin-lizenziert

Garantiert sicheres Online-Banking ohne böse Überraschungen

LIVE-DEMO

Sie brauchen mehr Infos? Unsere Profis zeigen Ihnen orgaMAX gerne in einer Live-Demo. Jetzt Termin und Uhrzeit auswählen.

APPS FÜR iOS & ANDROID

Ihr Business – so mobil wie Sie

Rechnungen, Angebote & Buchhaltung -  klappt alles ruckzuck auch von unterwegs. Mit unseren Apps für Ihr Smartphone oder Tablet:

   

Die Pflichtangaben, die auf jeder Rechnung enthalten sein müssen sind unter §14 Umsatzsteuergesetz (UStG) definiert:

  1. Vollständiger Name und Anschrift des Rechnungsausstellers (Unternehmen)
  2. Vollständiger Name und Anschrift des Leistungsempfängers (Kunde)
  3. Steuernummer oder Umsatzsteuer-ID des Ausstellers
  4. Fortlaufende Rechnungsnummer
  5. Rechnungsdatum
  6. Art und Anzahl der gelieferten Waren und / oder Dienstleistung
  7. Liefer- und / oder Leistungsdatum
  8. Eventuell vereinbarte Rabatte
  9. Zahlungsziel und Zahlungsbedingungen
  10. Nach Rechnungsbetrag aufgeschlüsselte Umsatzsteuerbeträge
  11. Netto und Bruttobetrag der Rechnung (Kleinunternehmer unterliegen Sonderregelungen)

Eine fortlaufende Rechnungsnummer trägt zur Identifizierung einer Rechnung bei. Hierfür ist eine ein- oder mehrzeilige Zahlenfolge erforderlich. Die Rechnungsnummer darf nur einmalig vorhanden sein und somit nicht doppelt vergeben werden. Zudem ist auf eine lückenlose Vergabe zu achten. orgaMAX Online vergibt die Rechnungsnummern automatisch, so dass Sie hier nichts falsch machen können. Vorab können Sie die Art und Weise der Vergabe nach Ihren Wünschen einstellen. Hierbei können Sie neben dem Datum (Jahr oder Jahr + Monat oder Jahr + Monat + Tag) zusätzlich ein Präfix (z.B. RE für Rechnung) vor die Rechnungsnummern und ein Suffix ans Ende der Rechnungsnummer z.B. für ein Firmenkürzel einstellen. Eine Rechnungsnummer könnte dann z.B. so aussehen: RE-2021080001-FI (Präfix + Jahreszahl + Monat + Kennzeichnung der ersten Rechnung des Monats + Suffix).

Nicht auf jeder Rechnung muss die Umsatzsteuer ausgewiesen werden:

Unternehmen, die im Vorjahr weniger als 22.000 Euro eingenommen haben und voraussichtlich im laufenden Kalenderjahr 50.000 Euro nicht überschreiten, unterliegen der Kleinunternehmerregelung gemäß §19 UStG. Auf der Kleinunternehmer-Rechnung stellen diese keine Mehrwertsteuer aus.

Laut §4 UStG unterliegen einige Lieferungen und Leistungen der inländischen Steuerbefreiung. Dazu zählen beispielsweise Nahverkehrsbetriebe oder die Post.

Viele Exporte sind umsatzsteuerbefreit. Hierbei gibt es Unterschiede zwischen Warenlieferungen im EU Ausland und dem sonstigen Ausland. Zudem gibt es Abweichungen zwischen Geschäftskunden und Endverbrauchern.

Grenzüberschreitende Dienstleistungen an Endverbraucher innerhalb der EU sind grundsätzlich umsatzsteuerpflichtig. Hier gilt das Reverse-Charge-Verfahren.

Nicht auf jeder Rechnung muss die Umsatzsteuer ausgewiesen werden:

Unternehmen, die im Vorjahr weniger als 22.000 Euro eingenommen haben und voraussichtlich im laufenden Kalenderjahr 50.000 Euro nicht überschreiten, unterliegen der Kleinunternehmerregelung gemäß §19 UStG. Auf der Kleinunternehmer-Rechnung stellen diese keine Mehrwertsteuer aus.

Laut §4 UStG unterliegen einige Lieferungen und Leistungen der inländischen Steuerbefreiung. Dazu zählen beispielsweise Nahverkehrsbetriebe oder die Post.

Viele Exporte sind umsatzsteuerbefreit. Hierbei gibt es Unterschiede zwischen Warenlieferungen im EU Ausland und dem sonstigen Ausland. Zudem gibt es Abweichungen zwischen Geschäftskunden und Endverbrauchern.

Grenzüberschreitende Dienstleistungen an Endverbraucher innerhalb der EU sind grundsätzlich umsatzsteuerpflichtig. Hier gilt das Reverse-Charge-Verfahren.

Fehler können passieren. Sollte einmal eine Rechnung falsch ausgestellt sein, müssen Sie eine Stornorechnung erstellen. Hierdurch wird die eigentliche Rechnung ausgeglichen. Ganz wichtig: Falsch ausgestellte Rechnungen dürfen nicht gelöscht werden!

Sollte Ihr Kunde eine Rechnung reklamieren, können Sie als Unternehmen eine Gutschrift über die geschriebene Rechnung erstellen und per E-Mail versenden. Eine Gutschrift ist somit das Gegenteil einer Rechnung. Diese sollte ebenfalls die Pflichtangaben enthalten.

Warten Sie nicht zu lange auf Ihr Geld. Wenn ein Kunde eine von Ihnen gestellte Rechnung nicht innerhalb des vereinbarten Zahlungsziels begleicht, können Sie z.B. zunächst eine Zahlungserinnerung versenden. Im nächsten Schritt können Sie natürlich auch Mahnungen in verschiedenen Stufen verschicken. Dank des automatischen Mahnwesens von orgaMAX Online, geschieht dies völlig automatisch und somit ohne zusätzlichen Aufwand. Einmal eingestellt, verschickt orgaMAX nach Ablauf des Zahlungsziels automatisch Zahlungserinnerungen oder auch Mahnungen an Ihre Kunden. So müssen Sie Ihrem Geld nicht unnötig hinterherlaufen.

Für Rechnungen, bei denen ein Gesamtbetrag von 250 Euro nicht überschritten wird, gelten laut zweitem Bürokratieentlastungsgesetz vereinfachte Regelungen. Bei der 250-Euro-Grenze handelt es sich um den Bruttobetrag – also inklusive Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer. Gemäß § 33 UStDV müssen nur nachfolgende Daten aufgeführt werden:

  • Name und Anschrift des „leistenden Unternehmers“ (= Rechnungs-/Quittungsausstellers),
  • Ausstellungsdatum,
  • Menge und Art der gelieferten Gegenstände oder Umfang und Art der sonstigen Leistung,
  • Netto-Entgelt und Steuerbetrag in einer Summe sowie
  • der Steuersatz (oder bei steuerfreien Lieferungen und Leistungen der Grund für die Steuerbefreiung).