Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Eingangsrechnung bzw. Zahlungsausgang verbuchen nach § 13b - Leistungsempfänger schuldet UmSt., z.B. Rechnung aus USA

MediaVerlag
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 29.01.2019 [15:52]
Hallo erstmal,
komme leider nicht weiter, auch mit den früheren Antworten dazu im Forum.
Habe eine Rechnung aus USA erhalten, ohne UmSt. (Es gilt § 13b Abs. 2 Nr. 1 UStG.)

Diese möchte ich nun als Eingangsrechnung buchen.
Und dann natürlich, beim Banking meine Zahlung dazu buchen.

Letztlich soll im Ausdruck der UmSt-Voranmeldung 19% davon
an Position 47 "Steuerschuld § 13b" als meine Steuerschuld erscheinen
und gleichzeitig selbiges an Position 67 als "Vorsteuerbeträge nach § 13b".

Wie muss ich vorgehen?
Habe in der Kontenliste z.B. 8337 entdeckt, aber das ist für Erlöse (Einnahme),
in meinem Fall möchte ich ja eine Ausgabe buchen.
Bitte um Hilfe icon_smile.gif
Herzliche Grüße, Jürgen
SKR03, Sollversteuerung.
(P.S. es handelt sich nicht um eine Bauleistung, sondern um eine Dienstleistung in Form einer SW-Entwicklung) [Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.2019 um 21:44.]
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 30.01.2019 [11:04]
Hallo,
Letztlich soll im Ausdruck der UmSt-Voranmeldung 19% davon
an Position 47 "Steuerschuld § 13b" als meine Steuerschuld erscheinen
und gleichzeitig selbiges an Position 67 als "Vorsteuerbeträge nach § 13b".


Position 47 ist falsch, da es sich dabei um Sonstige Leistungen eines im übrigem Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmers handelt. USA ist aber Ausland, Nicht EU Land.

Es heisst 3125 (5921 Sollv.) Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers 19 % Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer
Bis 31.12. 2018 kannst Du 3125 nehmen als Automatikkonto mit dieser kompletten Konstellation.
Gebucht wird auf Kennziffer 52 USTVA Andere Leistungen (§ 13b Abs. 2 Nr. 1,..). Abzugsfähige Vorsteuerbeträge in Kennziffer 67 mit aufhebender Wirkung.

Mit Wirkung zum 01.01.2019 gibt es eine "Änderung " im UStG:
Das Feld 52 ist entfallen und wurde zusammengelegt mit Kennziffer 84!!

Kopiere 3125 und benenne es um in
Leistung Ausland Unternehmer 19 % VSt 19 % USt (von 3125) ab 2019 in 84
Ändere darin im Detail die Ziffer 52 um auf Kennziffer 84 Feld Position USTVA !
Kennziffer UST EKLAE Position 871 bleibt erhalten.

Das ist mein Recherche Wissensstand - ohne steuerberaterliche Sicherheit.
Umsatzsteuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers (reverse charge) [Dieser Beitrag wurde 8mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.2019 um 09:19.]۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
MediaVerlag
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 02.02.2019 [19:08]
Hallo,
oh ja stimmt, das wird ab 2019 tatsächlich auf andere Felder gebucht, und nicht EU Land,
Danke für den Hinweis! icon_smile.gif

Aber klappt noch nicht.

Ich habe nun ein Konto 3129 als Kopie angelegt wie vorgeschlagen.

Dann zum Probieren mal nur zwei Sachen gebucht:

1.
Rechnung an Kunden gestellt, Eur 52,- (Steuer 19%)
Kunde hat noch nicht bezahlt. Somit muss ich bei Sollversteuerung
schon Steuer zahlen. Das taucht in der UmSt Voranmeldung
auch auf: 43 Euro; 8,17 Euro Steuer.
Passt.

2.
Zahlungsausgang an USA über Eur 48,18 auf Konto 3129 gebucht.

Die Buchung auf 3129 klappt jedoch nicht so, wie ich das erwartet hätte.
In Feld 84 erscheint der ganze Betrag (ggf. hätte ich hier 19% abgezogen erwartet),
in Feld 67 erscheint die Vorsteuer 9,15, das meine ich ist korrekt.
Aber in Feld 85 müssten auch die Eur 9,15 erscheinen, hier ist es leer.

Im Endeffekt müssen sich die Werte in Feld 85 und 67 ja aufheben, meine ich.

Anbei Screenshots vom kopierten Konto, der Buchung, der UmSt.Voranmeldung.
[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.2019 um 19:14.]
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 02.02.2019 [22:07]
Hallo MediaVerlag,
Stimmt! Das bleibt falsch! Der HERSTELLER muss reagieren.
Es muss stattdessen vorübergehend eine Kopie von 3121 genommen werden, so dass zumindest die USTVA korrekt abgegeben werden kann. Aber in der USTEKLAE kann trotz manuellem Wechsekl auf Feld 871 nicht die USt auf 872 mitgebucht werden. Die bleibt verrutscht auf 878 sitzen.


D.h. hier muß ein Automatikkonto vom Hersteller nachgeliefert werden für
ab 2019 Leistung Unternehmer Ausland 19 % UST 19 % VorSt Feld mit
USTVA KZ 84 USTEKLAE 871 & 872!
Manuell geht das nicht mehr angepasst.
Deine Buichungen sollten markiert werden, damit die Prüfer sehen, weswegen des späteren Kontenwechsel ۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
Dateianhang: Bild 104.png
MediaVerlag
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 03.02.2019 [18:30]
Hallo Samm,
danke, ja so mache ich das jetzt für Januar.
Ich tüte die Sache beim Support ein, dass die ein passendes Automatikkonto nachliefern.
Viele Grüße, Jürgen
MediaVerlag
Neuling
Themenersteller
Verfasst am: 13.02.2019 [12:51]
Hallo Samm, hab das am 4.2. beim Support gemeldet.
Heute kam ein Update, habe es gerade installiert.
In den Release Notes hieß es knapp "Die Steuerformularzuordnung für § 13b wurde aktualisiert.". Dachte, vielleicht addressiert es
das fehlende Automatik-Konto ja schon. Irgendwie sehe ich es noch nicht, oder ist es nun schon korrigiert? Siehst Du das?
Viele Grüße, Jürgen
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 13.02.2019 [14:42]
Die Funktionsfähigkeit des kopierten und anzupassenden Konto wurde überhaupt nicht überprüft und nachgestellt. Dann würde man sehen wo es hakt.
Stattdessen bekomme ich per E-Mail eine Standard Antwort, als ob es an mir dummen User liegt. Und gleich eine Standard Anleitung PDF wie man Konten anpasst.

Aber nein lieber Support. Da müßt ihr Euch hinter klemmen. Und das heutige Update wegen § 13b ist so schlecht, das man schon reklamieren muß: Warum geht ihr so einen Fall nicht bis Ende durch?
Im Augenblick ist ist Umsatzsteuererklärung für User mit Ausgabe nach Variante § 13b nach Update nicht korrekt und absendefähig.

Gleich mehr dazu. ۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 13.02.2019 [17:12]
Auch im neuesten Update von heute 19.01.18.001 findet sich noch ein Fehler. Zusammengefasst werden alle Ausgaben nach § 13b im falschen Feld angezeigt in der USTEKLAE
Summenwert aus Zeile 105 wird falsch in Zeile 155 weitergeleitet
richtig wäre Zeile 156 [Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.2019 um 00:01.]۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝
Kuhlma
Neuling
Verfasst am: 06.06.2019 [15:29]
Hallo zusammen,

ich würde mich ganze gerne einmal mit dazu klemmen. Aktuell habe ich nämlich genau so ein Problem. Bisher bin ich immer wie folgt vorgegangen, mit Rechnungen aus dem Ausland auf denen keine MwSt. für Deutschland ausgewiesen wurde:

Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers 19 % Vorsteuer und 19 Umsatzsteuer
- Rechnungen aus dem EU Ausland, welche keine MwSt. enthält

Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers ohne Vorsteuer und 19 Umsatzsteuer
- Rechnungen aus einem nicht EU-Land, ebenfalls ohne MwSt. (z.B. USA oder Schweiz)

Wenn die es aber recht verstehe, ist dies genau falsch. Mein Steuerberater hat mir bisher immer die o.a. Variante genannt. Im Detail geht es bei mir um digitale Waren (Einkauf von SSL Zertifikaten). Heißt es in diesem Fall, ich bin hier komplett falsch beraten worden?

Gruß Kuhlma
Samm
orgaMAX-Profi
Verfasst am: 06.06.2019 [16:31]
Worin soll denn die Falschberatung liegen?

Das Konto muß nicht mehr kopiert werden. Die Anpassungen wurden per Update geliefert für 3125 auf KZ 84
erhaltene Nettorechnungen für Leistungen aus dem Drittland:
3125 Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers 19 % Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer
(= d.h. Drittland) auf KZ 84 ab 2019

erhaltene Nettorechnungen für Leistungen aus dem EU Land:
3123 Sonstige Leistungen eines im anderen EG-Land ansässigen Unternehmer 19% Vorst. 19% Umsatzst.
auf KZ 46 [Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.2019 um 21:04.]۝ ➽► Vorlagen Erstellung ◄ ۝

orgaMAX Forum hat 4236 registrierte Benutzer, 5185 Themen und 17186 Antworten.
Es werden durchschnittlich 6.99 Beiträge pro Tag erstellt.

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer.
Heute waren bereits 2 registrierte Benutzer online.

Schulungen
orgaMAX Schulungen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie orgaMAX optimal einsetzen.
Mehr erfahren

Weiterempfehlen
orgaMAX empfehlen

Prämie bis zu 50€ sichern.
Mehr erfahren

Webinare
Webinare

Unsere kostenlosen Online-Seminare.
Mehr erfahren

FAQ
FAQ-Bereich

Antworten auf die häuftigsten Fragen.
Mehr erfahren

Download
orgaMAX Handbuch

Kostenlos als PDF herunterladen.
Download

Newsletter
orgaMAX Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mehr erfahren

Support-HotlineWir sind für Sie da

Entweder Sie stellen Ihre Support-Anfrage per E-Mail
oder rufen uns direkt an:

+49 (0)5231 7090-0

Unsere Telefonzeiten 
Montag bis Freitag: 
8 bis 12 und 12.45 bis 18 Uhr

E-Mail Anfrage